Jagdscheinprüfung

Die Jagd in Rheinland-Pfalz wird weiblicher

Immer mehr Frauen machen einen Jagdschein.

Die Zahl der weiblichen Teilnehmer an den Jagdscheinprüfungen in Rheinland-Pfalz hat stark zugenommen. Laut dem Landesjagdverband (LJV) sind von den etwa 19.000 Mitgliedern des Verbands derzeit rund 1.850 weiblich - fast 10 %. 2015 seien es noch rund 8 % gewesen, sagte LJV-Sprecher Günther Klein dem SWR.

Für ganz Deutschland bestätigt auch der Deutsche Jagdverband diesen Trend: Die Zahl weiblicher Teilnehmer am Vorbereitungskurs sei von 20 % (2011) auf 25 % (2016) gestiegen, teilte der Verband mit.

Motive dürften sein, dass viele Frauen mehr Zeit in der Natur verbringen oder mit ihrem Hund an der Jagdhundausbildung teilnehmen möchten. Zudem hat sich die Gesellschaft an sich verändert: Für viele spielt die Ernährung eine Rolle. Jäger, die gerne Wild essen, wissen immer, woher das Tier stammt.

Die Redaktion empfiehlt

384.428 Menschen in Deutschland haben mittlerweile einen Jagdschein. 2018 gab es die meisten neuen Jäger in Baden-Wüttemberg und Rheinland-Pfalz. Die meisten Jäger pro Einwohner lebten in...

FDP-Chef Christian Lindner isst nach eigenen Worten weniger Fleisch seit dem Erwerb des Jagdscheins im Juni. Die Jagd ist für ihn auch eine bewusste Form der Lebensmittelproduktion.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen