Sing Dich froh Plus

Singen macht glücklich und tut Körper und Seele gut. Warum, das erklären ein Singforscher und drei Personen aus der Landwirtschaft.

Adventszeit ist Sing-Zeit! Ob auf dem Weihnachtsmarkt oder vor dem Kamin: Altbekannte Weihnachtslieder zu schmettern, bereitet den meisten Menschen ein wohliges Gefühl. Doch nicht nur anlässlich des heiligen Abends, auch als Ausgleich zur Arbeit auf dem Hof oder währenddessen, beim Grubbern und Melken, kann das Singen Freude bereiten.

Der Singforscher Dr. Karl Adamek erklärt: „Wenn wir singen, schüttet das Gehirn biochemische Botenstoffe aus. Zum Beispiel die Glückshormone Serotonin und Dopamin, das sogenannte Wohlfühl- oder Kuschelhormon Oxytocin und Melatonin, das gegen Stress wirkt. Singen kann außerdem ganz ohne Nebenwirkungen Angst auflösen. Im Volksmund heißt es: Drückt’s dich wo, sing dich froh!“

Das beherzigt auch Betriebsleiter André Kückmann aus dem nordrhein-westfälischen Havixbeck (siehe Reportage, rechts): Sobald er sich überarbeitet fühlt, geht...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen