Wir haben diesen Schritt gemeinsam geplant Plus

B ist du nicht einsam?,wurde Toni Schulze Hüynck (67)manchmal gefragt, nachdem sie im vorletzten Jahr aus dem Mehrgenerationenhaushalt in ihre neue Altenteilerwohnung gezogen war.Die Seniorin auf dem Hof Schulze Heiling im münsterländischen Billerbeck antwortet dann gerne so darauf:Ich habe abends eine himmlische Ruhe! Toni Schulze Hüynck hat denn auch zusammen mit der Familie ihrer Tochter eine eher ungewöhnliche Entscheidung getroffen,nachdem der Senior auf dem Hof vor etwa drei Jahren verstorben war. Beide Generationen hatten im Laufe der Jahre die Erfahrung gemacht,dass das Zusammenleben im großen Bauernhaus eigentlich keiner Generation gerecht wurde. Durch die unglückliche Zuordnung der Räume herrschte eine ziemliche Unruhe im Haus.Dies betraf zum einen die Senioren,wenn die drei Kinder von Margret und Gaudenz Schulze Heiling mal wieder temperamentvoll durch das Haus fegten und obendrein noch Besucherkinder mit von der Partie waren.Rückzugsmöglichkeiten vermisste aber auch die junge Generation,zum Beispiel wenn die Senioren was alle grundsätzlich begrüßen ihren Besuch hatten. Die Ansprüche der Generationen sind einfach gegensätzlich ,bringt Margret Schulze Heiling (39)die Problematik des Zusammenlebens sachlich uf den Punkt. Bei der jungen Generation stehen die Kinder und der Betriebsablauf im Vordergrund.Für die Senioren ist dagegen in der Regel ein geordneter Tagesablauf und eine gewisse Ruhe besonders wichtig. Kinder kann man nur einmal erziehen,...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen