Fleck, oh Schreck!

Leinentischdecken: So verschwinden Fett- und Rotweinflecken

Leinendecken erleben aktuell ein echtes Comeback. Tipps und Tricks, damit die Tischtücher nach den Feiertagen wieder sauber werden.

Mit der alten Tischwäsche vom Hof aus hellem Leinen oder Leinendamast liegen Sie in diesem Jahr voll im Trend. Vorteil der Tischdecken: Sie sind gut zu reinigen. Damit hartnäckige Flecken restlos verschwinden, hilft es meist schon, Waschmittel mit etwas Wasser zu verrühren und den Fleck damit vorzubehandeln. Verwenden Sie am besten ein Feinwaschmittel ohne Bleiche, sonst bekommt der Stoff schnell einen Gelbstich.

Vor allem Fettflecken sitzen etwas hartnäckiger im Gewebe fest. Diese möglichst zügig mit Natronpulver, z. B. aus der Backabteilung in der ­Drogerie, bedecken, 30 Minuten einwirken lassen und mit ­einer Zahnbürste ins Gewebe reiben. Das Pulver abklopfen und etwas Geschirrspülmittel mit der Zahnbürste einarbeiten. Anschließend im Feinwaschgang in die Maschine geben.