Rezepte

Acker-Catering: Leckere Ideen für auf dem Traktor und am Feld

Wenn auf dem Feld viel zu tun ist, bleibt häufig wenig Zeit zum Kochen. Wir haben für Sie eine leckere Rezeptauswahl für die Acker-Zeit.

Herzhaft gerollter Gugelhupf

Gugelhupf

Den herzhaften Gugelhupf kann man wie einen Kuchen aufschneiden und leicht transportieren. (Bildquelle: Lenfers)

Zutaten

500 g Mehl, 250 ml Wasser

1 Pck. Trockenhefe

1 Prise Zucker, 1 TL Salz

1 Becher Kräuter Crème fraîche

200 g Schwarzwälder Schinken

200 g Edamer in Scheiben

Sesam für die Form

Zubereitung

Aus Mehl, Wasser, Hefe, Zucker und Salz einen Hefeteig herstellen. Zu einem Rechteck ausrollen.

Die Crème fraîche auf den Teig streichen, Schinken und Käse darauf verteilen. Von der breiten Seite aus straff aufrollen.

Eine Gugelhupfform einfetten und mit Sesam ausstreuen. Den Teig hineinlegen, gehen lassen. Bei 180 °C, Umluft ca. 45 Minuten backen.

Das Rezept stammt von Christine Seibold aus Bayern

Pizzatoast

Pizzatoast

Der Pizzatoast schmeckt heiß aus dem Ofen am besten. Etwas runtergekühlt kann man ihn aber auch gut zum Transportieren in Dosen verpacken. (Bildquelle: Meusener)

Zutaten

200 g gekochter Schinken

200 g Rauchfleisch, 200 g Käse

2 Essiggurken, 1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

100 g Butter, 2 Eier

Zitronensaft, gehackte Petersilie

Salz, Pfeffer

10 Toast-Scheiben

Zubereitung

Den Ofen auf 200 °C, Ober-/­Unterhitze vorheizen. Schinken und Rauchfleisch fein schneiden. Käse reiben. Gurken, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Butter mit den Eiern schaumig schlagen. Mit den vorbereiteten Zutaten ­vermengen. Mit Zitrone, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse auf dem Toast verteilen, leicht andrücken. Im Ofen ca. 15 Minuten überbacken.

Das Rezept stammt von Esther Uebel aus Baden-Württemberg.

Teigtaschen „Empanadas“

Empanadas

Die Empanadas brauchen etwas Übung und Zeit. Dafür kann man die Fleischpäckchen gut am Vortag backen und über Nacht im Kühlschrank lagern. Durchgekühlt bleiben sie auch in der Brotdose etwas länger frisch. (Bildquelle: pixabay.com/natha92_l03)

Zutaten für den Teig

1 kg Mehl, Type 405 oder 550

1 TL Salz

250 g Schweineschmalz

250 ml kaltes Wasser

140 ml Olivenöl

4 Eigelb

Zutaten für die Füllung

900 g Schweinenacken

1 Bund Frühlingszwiebeln

400 g Erbsen, frisch oder aufgetaut

Paprika rosenscharf

Salz, Pfeffer

Zubereitung

Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben. Salz und Schmalz dazugeben und mit den Händen verreiben, als wolle man Streusel machen. Sobald der Teig krümelig ist, die restlichen Zutaten zugeben und zu einem Mürbeteig verarbeiten. In Klarsichtfolie ­wickeln und einen Tag lang im ­Kühlschrank lagern.

Für die Füllung den Schweinenacken in 2 cm große Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und alle Zutaten gut miteinander ­mischen. Pikant abschmecken.

Man kann die Empanadas verschieden herstellen: entweder als prall ­gefüllte Körbchen, die an die Kuppeln von Biogasanlagen erinnern, oder als Teigtaschen. Für die Körbchen 80 g Teig und für den Deckel noch mal 40 g Teig abwiegen. Aus den Portionen ­Kugeln formen. Die größere Kugel von der Mitte aus mit den Händen zu einem Körbchen formen. Gut füllen, ­ruhig etwas kuppelartig. Die kleine Kugel zu einem Deckel drücken, auf das Körbchen legen und die Ränder gut zusammenkneifen. Den Deckel mehrfach mit der Gabel einstechen und auf ein Backblech setzen.

Für die Taschen von 100 g Teig ­einen runden Fladen formen, diesen füllen und zusammenklappen. Die Ränder gut festdrücken.

Den Backofen auf 180° Umluft ­aufheizen. Alles 50 bis 60 Minuten goldbraun backen und gut abkühlen lassen. Am besten am Vortag backen.

Tipp: Alternativ kann man die ­Em­panadas auch mit Schinken, Käse und Pilzen oder mit Hackfleisch füllen.

Das Rezept stammt von Amanda Ernst aus Baden-Württemberg.

Nudelsalat mit Ofengemüse

Nudelsalat

Den Nudelsalat kann man auch gut mit den Resten vom Ofengemüse vom Vortag zubereiten. (Bildquelle: Heil)

Zutaten für 6 bis 8 Portionen

250 g Nudeln, z.B. Mini-Farfalle

½ Aubergine

1 kleine Zucchini, 1 rote Zwiebel

je ½ rote, grüne & gelbe Paprika

125 g Champignons

2 Knoblauchzehen

250 ml Olivenöl

je ½ TL Thymian

Majoran & Oregano

1 TL Salz, etwas Pfeffer

150 g Feta

50 g Pinienkerne

Zubereitung

Die Nudeln in Salzwasser kochen, abgießen und abkühlen lassen.

Das Gemüse waschen. Die Aubergine und die Zucchini in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und achteln. Die Paprikaschoten entkernen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Champignons putzen und je nach Größe im Ganzen lassen oder halbieren, bzw. vierteln.

Den Ofen auf 190°C (Umluft) vorheizen. Den Knoblauch schälen und pressen. Zusammen mit dem Olivenöl und den Gewürzen zu einer Marinade verrühren. Das Gemüse in einer Schüssel mit der Marinade vermengen. Auf einem Backblech verteilen. Im Ofen für 15 Minuten backen, dann abkühlen lassen. Den Feta würfeln, die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Die Nudeln mit dem Gemüse, dem Dressing, dem Feta und den Pinienkernen zum Salat vermengen. Mit Baguette und Grillfleisch servieren.

Blätterteig-Ecken

Blätterteigtaschen

Die Blätterteig-Ecken kann man auch portionieren und lauwarm für die Erntemannschaft auf dem Feld vorbereiten. (Bildquelle: Heil)

Zutaten für 4 bis 6 Personen

Für einen Backrahmen, ca. 20 x 25 cm

500 g Schweinehack

3 EL Paniermehl

4 Eier

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

1 Zwiebel

1 kleine rote Paprika

100 g Gouda

250 g Blätterteig als Platten

Thymian, Majoran

Zubereitung

Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Hackfleisch mit dem Paniermehl, einem Ei, Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver gründlich in einer Schüssel vermengen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Paprika waschen und entkernen. In Würfel schneiden. Den Käse ebenfalls würfeln. Das Gemüse und den Käse mit dem Hackteig vermengen.

Den Blätterteig antauen lassen. Die Scheiben aneinanderlegen und andrücken. Drei Scheiben Blätterteig zurücklassen.

Einen Backrahmen und die Fettpfanne einfetten und mit dem Blätterteig auslegen. Die Hackmasse darüber verteilen.

Die restlichen Eier verquirlen und mit Thymian und Majoran würzen. Etwas Ei zum Bestreichen zur Seite stellen und die Masse über das Fleisch gießen.

Die zurückgelassenen Blätterteigscheiben in Streifen schneiden und den Kuchen damit belegen. Mit etwas Ei bestreichen und im Ofen für 40 bis 50 Minuten knusprig braun backen.

Schnitzel-Brötchen mit Camembert

Schnitzelbrötchen

Ein Schnitzelbrötchen mit Camembert, Eisbergsalat und Tomaten, das kommt bei jeder Generation gut an! (Bildquelle: Heil)

Zutaten für 4 Personen

4 Schnitzel, à ca. 130 g

Salz, Pfeffer, Paprikapulver

4 EL Mehl

8 EL Paniermehl

1 Ei

Öl zum Braten

150 g Frischkäse

4 EL Milch

3 TL Senf

½ TL Paprikapulver

1 Prise Zucker

2 Tomaten

200 g Camembert

1 kleiner Eisbergsalat

4 Baguettebrötchen

Zubereitung

Die Schnitzel flachklopfen. Von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Mehl und das Paniermehl auf je einen Teller geben. Das Ei mit einer Gabel auf einem weiteren Teller verquirlen. Das Fleisch zuerst im Mehl, dann im Ei und anschließend im Paniermehl wenden. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Schnitzel von beiden Seiten goldbraun braten. Abkühlen lassen.

Für die Soße den Frischkäse mit der Milch, dem Senf, dem Paprikapulver und dem Zucker verrühren.

Die Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Camembert ebenfalls in Streifen schneiden. Den Eisbergsalat zerteilen, waschen und abtropfen lassen.

Die Brötchen aufschneiden und mit der Soße bestreichen. Die Schnitzel schräg in Fächer schneiden, mit dem Camembert, den Tomaten und dem Eisbergsalat in die Brötchen schichten. In Butterbrotpapier einschlagen.

Tipp: Wenn es schnell gehen muss, kann man die Schnitzel am Vortag braten.

Käse-Schinken-Muffins

Herzhafter Muffin

Praktisch für zwischendurch: Herzhafte Muffins. (Bildquelle: Heil)

Zutaten für 12 Muffins

100 g Kochschinken,

1 große Möhre

½ Bund Schnittlauch (oder 4 EL TK)

250 g Mehl, 4 TL Backpulver

½ TL Salz, etwas Pfeffer

150 g geriebener Käse, z.B. Gouda

90 g Butter,

180 g Milch,

1 Ei

Zubereitung

Den Schinken würfeln. Die Möhre raspeln. Den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Das Mehl, das Backpulver, das Salz und den Pfeffer vermengen. Käse, Schinken, Möhre und Schnittlauch unter das Mehlgemisch heben. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Butter in einem Topf schmelzen. Mit der Milch und dem Ei verquirlen. Zur Mehlmischung geben und alles verkneten. Zwölf Papierförmchen in ein Muffinblech legen. Den Teig darauf verteilen. Für ca. 25 Minuten backen.

Butterkuchen mit Kirschen

Butterkuchen

Buttrig, zuckrig und mit Frucht: Hier versinken einzelne "Nester" aus Kirschen in köstlichem Hefeteig. (Bildquelle: Heil)

Zutaten

Für ein tiefes Backblech

250 ml Milch

1 Würfel frische Hefe

400 g Mehl

75 g weiche Butter

70 g Zucker

1 Ei

½ TL Salz

1 Glas Sauerkirschen

1 Pck. Tortenguss

100 g Butter

100 g gehobelte Mandeln

40 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

Die Milch lauwarm erhitzen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl, die Butter und den Zucker mit dem Ei und dem Salz in eine Schüssel geben. Mit der Hefemilch verkneten bis ein glatter, feuchter Teig entsteht. Abgedeckt an einem warmem Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Sauerkirschen abtropfen lassen und den Saft auffangen. 250 ml vom Saft abmessen und mit dem Tortenguss ohne Zucker nach Packungsanweisung andicken. Die Kirschen unterheben und abkühlen lassen.

Ein Backblech einfetten. Den recht weichen Teig noch einmal kneten, dann mit leicht bemehlten Händen auf das Backblech drücken.

Die Butter in Flöckchen auf dem Teig verteilen. Die Mandelblätter, den Zucker und den Vanillezucker miteinander vermengen und gleichmäßig über den Teig verstreuen. Die Kirschen in Klecksen auf den Teig geben.

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Kuchen ca. 15 Minuten aufgehen lassen und für 15 bis 20 Minuten backen.

Tipp: Lauwarm oder kalt mit geschlagener Sahne servieren.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.