Rezept: Schnitzel in Pfeffer-Rahm

Praktisch, raffiniert und lecker: Hier ein schnelles Gericht für die kühle Wintertage. Guten Appetit! Pfeffrige Schnitzel-Pfanne

Praktisch, raffiniert und lecker: Hier ein schnelles Gericht für kühle Wintertage. Guten Appetit!

PFEFFRIGE SCHNITZEL-PFANNE
Für 4 Schnitzel


Zutaten:
4 Schweineschnitzel (z. B. Lummer)
2 Zwiebeln
3 bis 5 TL grüne Pfefferkörner (eingelegt, aus dem Glas)
200 g Schmand
1 TL Senf
4 EL Sahne
1 EL Worcester Sauce
Salz und Pfeffer
Zum Anbraten: Butterschmalz oder Öl

Zubereitung:
In einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen. Die Schnitzel darin von beiden Seiten kurz scharf anbraten. Die Temperatur reduzieren und die Schnitzel ca. 2 Minuten pro Seite weiterbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und im Backofen warm halten.
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Im Bratfett der Schnitzel anbraten.
Die grünen Pfefferkörner abspülen, abtropfen lassen und in die Pfanne geben.
Den Schmand und Senf ebenfalls in die Pfanne geben und einrühren.
Die Sahne zufügen. Die Soße mit Worcester Sauce, Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Schnitzel aus dem Ofen nehmen und in die heiße Pfeffersoße geben.
(Falls sich Bratensaft auffangen lässt, diesen Saft unter die Pfeffersoße rühren.)
Die Pfefferschnitzel zu Kartoffeln oder Nudeln und Salat servieren.
Tipp: Die Rezeptur ist wandelbar. Für eine cremige Pilzsoße die Pfefferkörner weglassen.
Mit den Zwiebeln 250 g frische Champignons anbraten. Nach Belieben zusätzlich mit 30 g eingeweichten
Steinpilzen und Kräutern verfeinern.

Benzin, Diesel, Heizöl oder Gas werden teurer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Reingard Bröcker

Redakteurin Landleben

Schreiben Sie Reingard Bröcker eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen