Plätzchen verzieren leicht gemacht

Wer kennt das nicht: Die Plätzchen sind aus dem Ofen, doch bereits der Gedanke an das Verzieren bereitet einem Sorge. Wir verraten Ihnen einige Tricks, wie das Verzieren der Plätzchen garantiert klappt – und wie Sie misslungene Glasuren wieder retten können.

Wer kennt das nicht: Die Plätzchen sind aus dem Ofen, doch bereits der Gedanke an das Verzieren bereitet einem Sorge. Wir verraten Ihnen einige Tricks, wie das Verzieren der Plätzchen garantiert klappt – und wie Sie misslungene Glasuren wieder retten können.
 
Aufbessern der Marmeladenfüllung: Wenn beim Backen die Geleefüllung verkocht ist, füllen Sie die Plätzchen nach dem Backen einfach noch einmal mit  flüssigem Gelee nach. Hierfür das Gelee anwärmen und mit einem Spritzbeutel oder zwei Teelöffeln auftragen.
 
Unregelmäßige Glasuren geschickt kaschieren: Ist der Schokoguss nach dem Abkühlen fleckig geworden? Auch das kann kaschiert werden! Bestäuben Sie die Plätzchen einfach mit einer dünnen Schicht Kakao. Einen hellen Schokoladenguss und einen Zuckerguss können Sie mit Puderzucker bestäuben.
 
So bleibt die Deko kleben: Wenn Sie Gebäck mit Zuckerguss und Zuckerperlen verzieren wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Zuckerguss noch feucht ist. Nur so halten die Zuckerperlen auf den Plätzchen. Bestreichen Sie deshalb zunächst nur wenige Kekse mit Zuckerguss und schmücken Sie die Leckereien direkt im Anschluss mit den Perlen.
 
Einfaches Gestalten: Um ein Muster auf die Plätzchen zu zaubern, z.B. mit Puderzucker, verwenden Sie am besten eine Schablone. Legen Sie hierfür beispielsweise einen Sternanis oder eine kleine Papierschablone auf die Plätzchen und bestäuben Sie diese anschließend mit Puderzucker oder Kakao. Dann die Schablone vorsichtig entfernen, um das Muster nicht zu verwischen.
 
Tipp: Das Gestalten der Plätzchen geht besonders einfach, wenn Sie vor dem Backen mit einem Ausstecher ein Herz oder einen Stern in den Teig drücken. Wenn Sie den Ausstecher vorher in verquirltes Eigelb tauchen, sieht man den Abdruck nach dem Backen besonders gut, da sich das Eigelb bräunlich verfärbt.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.