Gut vorzubereiten

Rezept: Hähnchen-Burger

Diese Hähnchen-Burger in Cornflakes-Panade sind schnell gemacht und lassen sich super vorbereiten.

Egal ob für eine kleine Party oder für das gemeinsame Mittagessen: Burger kommen bei Groß und Klein gut an. Je nachdem, wie viel Zeit für die Vorbereitung ist, kann man z. B. die Burgerbrötchen im Vorfeld backen, einfrieren und wieder aufbacken. Auch die Soße hält sich – heiß abgefüllt und in Schraubgläsern verschlossen – einige Zeit frisch.

HÄHNCHEN-BURGER

Für vier Burger

ZUTATEN

Für den Belag

200 g Paprikaschoten, bunt gemischt

2 EL Rapsöl, 1 EL Sojasoße

50 g Chinakohl

Für das Fleisch

2 Eier, 80 g Cornflakes, 2 EL Mehl

2 Stück Hähnchenfilet (je ca. 150 g)

2 EL Öl, 4 Burgerbrötchen

Scharfe Soße, Rezept siehe weiter unten

4 Burger-Brötchen, Rezept siehe weiter unten

ZUBEREITUNG

Die Paprika waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Eine Pfanne mit dem Öl erhitzen. Die Paprika darin kurz anbraten. Vom Herd nehmen, mit der Sojasoße mischen und auskühlen lassen. Den Chinakohl waschen und in Streifen schneiden. Die Eier in einem tiefen Teller verquirlen.

Die Cornflakes zerstoßen und auf einen Teller geben. Das Mehl auf einen dritten Teller geben.

Das Hähnchen mit einem Messer waagerecht halbieren. Das Fleisch erst im Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Cornflakes wenden.

Eine Pfanne auf dem Herd erhitzen. Das Öl hineingeben und das Fleisch darin 5 bis 7 Minuten pro Seite braten. Die Brötchen ggf. aufbacken und halbieren. Die Brötchen mit der scharfen Soße bestreichen. Den Chinakohl, das gebratene Fleisch und das Paprikagemüse darüber schichten.

SCHARFE SOßE

Für ca. 400 ml

ZUTATEN

60 g Peperoni, rot

60 g Paprika, rot

25 g frischer Ingwer

2 Knoblauchzehen

2 Schalotten, 1 TL Salz

150 g Gelierzucker 2:1

80 g Weißweinessig

270 g Wasser

ZUBEREITUNG

Peperoni und Paprika waschen, entkernen und würfeln. Ingwer, Knoblauch und Schalotten schälen und würfeln. Alles mit den restlichen Zutaten 4 Minuten köcheln lassen und fein pürieren.

DINKELBRÖTCHEN

Für vier große oder zwölf kleine Brötchen

ZUTATEN

90 ml Milch

10 g frische Hefe

1 TL Zucker

120 g Dinkelmehl, Type 630

50 g Dinkelmehl, Type 1050

20 g Butter, ½ TL Salz, 1 Ei

1 Ei, 1 EL Milch, etwas Sesam

ZUBEREITUNG

Die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe und den Zucker darin auflösen. Das Mehl, die Butter, das Salz und das Ei in eine Rührschüssel geben. Die Milch-Hefe-Mischung zugeben und mit den Knethaken zu einem glat-ten Teig verarbeiten. Mit einem sauberen Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten lang gehen lassen.

Anschließend den Teig kurz mit der Hand verkneten. Ggf. bei besonders weichen Teigen noch etwas Mehl unterarbeiten. Den Teig in vier Stücke zu je ca. 80 g teilen. Um die Rohlinge in Brötchenform zu bringen, feste Kugeln rollen oder den Teig von außen nach innen falten, bis er sich fest anfühlt.

Auf ein Backblech setzen. Das Ei mit der Milch verquirlen. Die Teiglinge damit bestreichen und mit dem Sesam bestreuen.

Die Brötchen mit einem Tuch bedecken und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Brötchen im Ofen für 20 bis 25 Minuten goldbraun backen.

Die Redaktion empfiehlt

Hackfleisch-Küche

Rezept: Blätterteig-Ecken

vor von Katharina Meusener

Rezepte mit Hackteig sind zügig gemacht. Die Blätterteig-Ecken sind ein erprobtes Ofenrezepte, auch für große Mittagsrunden.

Schnell gemacht, für unterwegs und zum zwischendurch Snacken: Herzhafte Käse-Schinken-Muffins schmecken Groß und Klein.

Süße Leckereien

Rezept: Meraner Kuchen

vor von Reingard Bröcker

Der Meraner Kuchen lässt sich prima 2 bis 3 Tage im Voraus backen. Wer bleibt lange saftig und duftet herrlich schokoladig.