Super fluffig!

Rezept: Sauerkraut-Brötchen

Würzige Brötchen für Büfetts, Partys und gemütliche Grillabende: Die Sauerkrautbrötchen sind schnell gemacht und passen super zu herzhaften Gerichten.

Sauerkraut mag man im Frühling nicht mehr essen? Ja... das kann sein. Denn jetzt wollen wir raus, neue Energie und Sonne tanken! Dennoch: Dieses Brötchen-Rezept hat mit schweren Winter-Eintöpfen, Kaminfeuer und Winterblues so gar nichts gemein. Es duftet nach Gartenlust, Freizeit und Angrillen...
Die Sauerkraut-Brötchen schmecken köstlich zu Fleisch und Salat, als kleine Häppchen auch zu Wein und Sekt. Guten Appetit!

SAUERKRAUT-BRÖTCHEN

Zutaten:
500 g Mehl
1 TL Salz
1 Würfel Hefe
150 g lauwarmes Wasser
150 ml Milch
125 g weiche Butter
100 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
125 g geräucherter Schinken
300 g Sauerkraut
1 Eigelb
2 EL Wasser

Zubereitung:
Das Mehl und das Salz in eine Schüssel geben. Die Hefe im Wasser auflösen und zum Mehl geben. Auch die Milch und die Butter dazugeben. Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Tomaten in Streifen schneiden. Den Schinken fein würfeln. Das Sauerkraut mit den Händen fest ausdrücken. Mit den Tomaten und dem Schinken zum Teig geben. Den Teig durchkneten, abdecken und an einem warmen Ort für ca. eine Stunde ruhen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Den Teig erneut durchkneten und ca. 3 cm dick ausrollen. Die Teigplatte mit einem Messer in kleine Quadrate oder Rechtecke (z.B. 3 x 5 cm) schneiden. Die Teigstücke auf das Blech legen.

Das Eigelb mit dem Wasser verquirlen. Die Teiglinge damit bestreichen. Nochmals gehen lassen, bis sich ihr Volumen verdoppelt hat. Im Ofen 20 Minuten goldbraun backen.


Servieren Sie die Brötchen als Snack zu Bier, Wein oder Sekt. Ideal ist das Gebäck auch zur Grillparty oder für ein Büfett. Zudem lässt es sich gut einfrieren.