Buch-Tipp

Landfrauen-Krimi: Aller toten Dinge sind drei

Ab sofort im Handel erhältlich ist der neue Landfrauenkrimi „Aller toten Dinge sind drei“ von Bent Ohle. Der Krimi ist ein gemeinsames Projekt des Deutschen Landfrauenverbandes (dlv), von top agrar und LV.Buch.

Uplengen, Landkreis Leer, Ostfriesland: Das Dorf steckt mitten in den Vorbereitungen zum alljährlichen Herbstmarkt. Da finden die Männer dreier Landfrauen je ein Holzbrett vor ihrer Haustür. Darauf vermerkt sind ihre Geburts- und Sterbedaten. Eine Morddrohung?!

Auch Elsa van Graaf, die Assistentin der Landfrauenpräsidentin Astrid Stegmeier, ist mit ihrer Chefin vor Ort. Ungefragt, ohne Auftrag und Profession fängt die junge, neugierige Frau sofort an zu ermitteln. Ob die Hobby-Detektivin herausbekommt, wer hinter all dem steckt? Eigentlich sollte sie den Fall dem örtlichen Ermittler-Duo überlassen und an der Seite ihrer Präsidentin Vorträge und Gespräche begleiten.

Lesen und erfahren Sie selbst, welche Verstrickungen und Geheimnisse sich in der ostfriesischen Provinz auftun. Denn: Der vorliegende, brandneue Krimi (Teil eins einer Serie) besticht durch seine schrägen Charaktere, seinen Lokalkolorit und die geniale Auflösung des Falls.

Unser Tipp: Ein Muss für alle Landkrimi-Fans! Eine unterhaltsame Lektüre für den Sommer oder einfach ein passendes Buchgeschenk! HIER geht’s zur Bestellung.

Zur Info: Zum Landfrauenkrimi gibt es eine eigene HOMEPAGE, auf der Sie alle wichtigen Termine und eine LESEPROBE finden. Zur Website des Braunschweiger Autors Bent Ohle gelangen Sie HIER.

Bent Ohle: Aller toten Dinge sind drei

208 Seiten, LV Buch, ISBN: 978-3-7843-5605-1, Preis: 14,00 Euro

Zur Idee der neuen Buch-Reihe: Die Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbands Astrid Stegmeier und ihre Assistentin Elsa van Graaf besuchen aufgrund ihrer Tätigkeiten in jedem Band einen anderen Landfrauenverein in einer anderen Region Deutschlands. Die Begebenheiten vor Ort sind immer anders. Doch eins ist klar: In jeder Gemeinde gibt es dunkle Geheimnisse und mysteriöse Vorfälle, die die krimibegeisterte Elsa van Graaf mithilfe von Ortsansässigen aufdecken will. Der Anfang der Reihe spielt in Uplengen, einer kleinen Gemeinde in Ostfriesland. Astrid Stegmeier ist vor Ort, um sich mit den ansässigen Landfrauen auszutauschen und eine Rede auf dem Herbstmarkt zu halten. Elsa van Graaf wittert jedoch sofort das Abenteuer und schnell gerät sie mitten hinein in die unheimlichen Geschehnisse des Dorfes. Sie lässt nicht locker und übernimmt die Ermittlungen schließlich auf eigene Faust. In Zukunft wird es zwei Bände pro Jahr geben - die "Tatorte" werden sich dabei über die ganze Republik erstrecken – durch die Unterstützung des Deutschen Landfrauenverbands mit seinen 500.000 Mitgliedern ist den Abenteuern vorerst kein Ende gesetzt.

Bauernverband SH ruft Mitglieder zu Anpassung auf

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Melanie Suttarp

Volontärin

Schreiben Sie Melanie Suttarp eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen