Für Feinschmecker

Rezept: Birnen-Quiche mit Ziegenkäse

Die Birnen sind reif! Mit Mürbeteig, Ziegenfrischkäse und Kräutern entsteht schnell eine leckere Quiche.

Die Quiche schmeckt super lauwarm aus dem Ofen oder abgekühlt als herzhafter Snack.


BIRNEN-QUICHE MIT ZIEGEN-FRISCHKÄSE


Rezept für eine Form mit 26 cm Durchmesser

Zutaten
Für den MÜRBETEIG:
90 g Butter
60 g Parmesan
180 g Mehl
1 Ei
Salz
(getrocknete Erbsen zum Blindbacken)
Für den BELAG und GUSS:
4 reife Birnen
300 ml Wasser
3 EL Zitronensaft
300 ml Weißwein
50 g Zucker
200 g Ziegenfrischkäse
1 Ei
100 ml Schlagsahne
½ TL Thymian
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
100 g Fenchel
1 TL Butter

Zubereitung
Für den Teig die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen. Den Parmesan fein reiben. Mit der Butter, dem Mehl, Ei und Salz zu einem glatten Teig kneten. Für 30 Minuten kalt stellen.
Die Birnen schälen, halbieren und entkernen. Das Wasser mit dem Zitronensaft, Wein und Zucker in einem Topf aufkochen. Die Birnen hineingeben, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten garen, bis sie bissfest sind. Beiseite stellen.
Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Tarte-Form (ersatzweise eine Springform) einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig dünn ausrollen und hineinlegen. Dabei einen Rand formen und den Teig leicht andrücken. Mit einem überlappenden Stück Backpapier belegen und die Erbsen darauf verteilen. Die Tarte mittig im Ofen 20 Minuten blindbacken, damit sie ihre Form behält.
Den Ziegenkäse mit dem Ei und der Sahne verrühren. Mit Thymian, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Den Fenchel putzen, würfeln und in der Butter anbraten. Die Birnen aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen.
Die Tarte aus dem Ofen nehmen. Das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen. Den Käseguss auf dem Boden verteilen. Die Birnen mit der Schnittfläche nach oben vorsichtig in den Guss drücken. Die Fenchelwürfel darüber streuen und die Tarte weitere 25 bis 30 Minuten backen, bis der Guss stockt und leicht gebräunt ist.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.