Luchsangriff

Luchs reißt erneut Ziegen

Im Herbst vergangenen Jahres hat ein Luchs im Pfälzerwald eine Ziegenherde angegriffen. Er hat zwei Ziegen getötet und eine Ziege verletzt.

Im Schwarzbachtal im Pfälzerwald bei Kaiserslautern hat bereits zum dritten Mal ein Luchs Nutztiere angegriffen. Da der Ziegenhalter die Herde nicht vollständig eingezäunt hatte, konnte der Luchs leicht eindringen. Bei dem Angriff im vergangenen Herbst hat er zwei Ziegen getötet und eine verletzt. Letztere ist nach tierärztlicher Behandlung wieder wohlauf. Anhand genetischer Untersuchungen konnte der Luchs identifiziert werden. Tierhalter, deren Nutztiere nachweislich ein Luchs gerissen hat, bekommen den Schaden sowie daraus folgende Kosten wie beispielsweise für den Tierarzt, ersetzt. Außerdem erhalten sie vom Land Rheinland-Pfalz finanzielle Hilfe, um sich vor weiteren Angriffen zu schützen.

Seit 2016 Luchse im Pfälzerwald

Seit Sommer 2016 sind im Rahmen der Wiederansiedlung der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz 13 von 20 geplanten Luchsen im Pfälzerwald freigelassen worden. Zwei der Luchse verunglückten kurz nach ihrer Freilassung. Ein Luchs wanderte nach Frankreich ab. Bereits ein Jahr nach der Freilassung gab es den ersten Nachwuchs. 2017 war es ein Wurf mit zwei Luchsjungen, 2018 wies die Stiftung drei Würfe mit mindestens 5 Jungtieren nach.

EU verlangt noch weitere Verschärfung der Düngeverordnung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Maike Schulze Harling

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Maike Schulze Harling eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Andreas Thiel

Lux,Wolf...

Man sollte niemand (zusätzlich)einen Bären aufbinden...

von Gerhard Steffek

Verursacherregelung!!!

Warum zahlt hier der Staat den Schadensersatz? Dies sollte gefälligst die Stiftung Natur und Umwelt machen, damit sie auch mitbekommen was für Reaktionen und Konsequenzen ihre Aktionen nach sich ziehen.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen