Pflanzen

Andere Fruchtfolgen, robustere Sorten Premium

Das mildere und im Frühjahr immer trockenere Wetter begünstigt wärmeliebende Arten wie Mais, Soja und Rüben. „Bei diesen Kulturen sind – außer in Extremjahren – Ertragszuwächse möglich“, erklärt Dr. Hansgeorg Schönberger, N.U. Agrar GmbH. Anders ist das bei Getreide und Raps. Diese leiden bei Frühjahrstrockenheit und Hitze stärker, sodass ihre Ertragsstabilität abnimmt.

Bezieht man den steigenden Bedarf an Eiweißpflanzen mit ein, ergeben sich dadurch neue Aspekte für die Fruchtfolgen. Getreidelastige Anbaufolgen werden künftig wohl der Vergangenheit angehören. „Raps/Weizen/Mais/Getreide wird auf vielen Standorten die klassische Dreier-Fruchtfolge Raps/Weizen/Weizen ablösen“, so Schönberger. „Ohne Mais geht’s auch, z.B. mit...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen