Reportage

Ein Hauch Afrika Plus

Ralph Schumacher verkauft Fleisch, Wurst und Hundefutter aus Straußenfleisch.

Heute ist Ralph Schumacher Herr über 500 Strauße. Seit 25 Jahren betreibt seine Familie die Straußenzucht. 1997 hat seine Mutter, Maria Bell-Becher, den Gemarkenhof in Remagen (Rheinland-Pfalz) gekauft. Schrittweise entstand aus dem Obsthof eine Straußenfarm, zunächst als Hobbybetrieb, später im Vollerwerb. 1997 baute sie den Hofladen, im Folgejahr kam die Metzgerei dazu. Im Jahr 2000 stellte die damalige Betriebsleiterin den Obstanbau komplett ein und konzentrierte sich nur auf die Strauße. Ein Jahr später gründete Bell-Becher ein Restaurant, in dem sie u.a. Straußenfleisch anbietet. Dort essen unter der Woche Busgruppen, die vorher die Straußenfarm besichtigten. Für normale Besucher ist das Restaurant am Wochenende geöffnet.

50000 Menschen sind jedes Jahr auf dem Gemarkenhof zu Gast – im Sommer bis zu 15 Gruppen pro Tag. Die Touren bietet Schumacher von April bis Dezember an. „Die Küken sind das Highlight. Sie...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen