Streitpunkt

Insektenschutz: Weniger Dünger und Pestizide! Premium

Ohne Insekten stünden auf unseren Äckern die Räder still, die Kornlager blieben leer. Diese kleinen Nutztiere bestäuben Blüten, fressen Schädlinge und verwerten abgestorbenes Laub und Reste von Pflanzen und Tieren zu gesundem Boden. Die Landwirtschaft ist genauso auf Insekten angewiesen wie Insekten auf gesunde Lebensräume auf dem Acker.

Dennoch steht es schlecht um die Insekten, nicht nur in zubetonierten Großstädten, sondern auch auf dem Land: Selbst in Schutzgebieten gibt es jetzt schon über 70% weniger Insekten als vor rund 30 Jahren. Bei den Wildbienen, die für die Bestäubung besonders wichtig sind, sind sogar 41% in ihrem Bestand gefährdet. Ich habe den Insektenschutz daher zu einem Schwerpunkt meiner Arbeit gemacht und ein „Aktionsprogramm Insektenschutz“ vorgelegt. Neben...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Reicht T-Führerschein für Treckerkonvoi aus?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Dr. Maria Meinert

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Dr. Maria Meinert eine Nachricht

Dr. Ludger Schulze Pals

Leitung Landwirtschaftsverlag Münster GmbH

Schreiben Sie Dr. Ludger Schulze Pals eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen