Kein Einzelfall Premium

Kees ist nicht das einzige Opfer. Der Redaktion ist ein weiterer Fall bekannt. Der Landwirt wollte aber nicht genannt werden, weil er versucht, den Niederländer anzuklagen. Allerdings sind die Erfolgsaussichten schwer einzuschätzen, da der Beschuldigte untergetaucht ist.

Wie bei Kees beginnt auch diese Geschichte harmlos: Erst läuft alles wunderbar, so gut sogar, dass der Landwirt dem Niederländer eine Beteiligung an seinem Betrieb anbietet. Allerdings verlangt er von seinem Herdenmanager einen Kapitalnachweis, den dieser schuldig blieb. Stattdessen tischt er auch diesmal allerlei Ausreden auf, die sich als haltlos erweisen. Weil dem...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Traktor von gestern. Technologie von morgen.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Diethard Rolink

Redakteur Betriebsleitung

Schreiben Sie Diethard Rolink eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Betrug im Milchviehstall

vor von Diethard Rolink

Betrug im Milchviehstall

vor von Diethard Rolink , Aus dem top agrar-Magazin

Unkraut mit Augenmaß bekämpfen

vor von Guido Höner

Weidemilch-Sortiment erweitert

vor von Ostermann-Palz, Birte

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen