top agrar plus Der Blick von außen

Kühe fressen niemandem etwas weg

Nutztiere werden zumeist als Belastung von Umwelt und Klima erachtet. In der Tat verbraucht die derzeitige Nutztierhaltung viel Ackerfläche für die großen Futtermengen, die für die Fülle des Angebots an Fleisch, Milch und Eiern benötigt werden. Dabei wird häufig ihre zentrale Stellung im landwirtschaftlichen Stoffkreislauf und ihre große Bedeutung für die Ernährungssicherung der Menschen übersehen. So ist der größte Teil der landwirtschaftlichen Biomasse schlichtweg nicht essbar, etwa das Gras vom Dauergrünland, auf dem man keine sonstigen Kulturpflanzen anbauen kann.

Hinzu kommen die biologische Gründüngung, Koppelprodukte des Ackerbaus (z.B. Stroh) und die nicht-essbaren Nebenströme aus der Verarbeitung pflanzlicher Ernteprodukte.

Auch mit der veganen Produktion ist...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.