Langfristige Pachtverträge: Formfehler sind riskant Premium

Langfristige Pachtverträge helfen nur, wenn sie rechtssicher sind. Besonders bei der Schriftform hapert es in der Praxis. So vermeiden Sie Fehler beim Abschluss.

Mit einem langfristigen Pachtvertrag sehen sich Pächter auf der sicheren Seite. Doch bietet ein Nachbar plötzlich mehr Geld für die Fläche, beginnt so mancher Verpächter systematisch nach Formfehlern im Vertrag zu suchen, um früher zu kündigen.

Gibt es in der Tat Schriftformverstöße, läuft der Pachtvertrag nur noch „auf unbestimmte Zeit“. Das heißt: Das Pachtverhältnis wäre bis zum 3. Werktag des laufenden Pachtjahres zum Ende des darauffolgenden Pachtjahres kündbar. Um die Schriftform zu wahren, müssen Sie u.a. festhalten:

  • Bezeichnung der Vertragsparteien,
  • Pachtgegenstand,
  • Pachtzins,
  • Pachtdauer.

Dabei muss ein Dritter, der durch Eigentumserwerb in den Pachtvertrag eintritt, alles nachvollziehen können.

Vertragsparteien aufführen

Als Verpächter und Pächter sind alle Beteiligten mit vollständigem Namen und Adresse aufzuführen. Alle müssen den Vertrag unterschreiben! Tragen Sie daher nicht nur „Peter Müller“ ein, sondern „Landwirt Peter Müller, Dorfstr. 23, 12345 Musterhausen“. Komplizierter wird es z.B. bei:

  • mehreren Landeigentümern, wie z.B. Ehepaaren. Tragen Sie beide vollständige Namen plus Adresse ein. Beide müssen unterschreiben.
  • Erbengemeinschaften. Sie sind keine rechtsfähigen Personen. Daher reicht es nicht, als Verpächter lediglich „Erbengemeinschaft Müller“ aufzuführen. Streng genommen müssen Sie alle Erben jeweils mit vollem Namen und Adresse aufführen und auch unterschreiben lassen. Wer dazu gehört, lässt sich per Erbschein oder Grundbuch klären.

In der Praxis tritt als Verhandlungspartner oft nur ein Mitglied der Erbengemeinschaft auf. Dann muss klar sein, dass dieser Erbe den Pachtvertrag stellvertretend für alle Erben abschließt, indem er z.B. mit „(i.V.)“...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlungsansprüche im Pachtvertrag

vor von Hubertus Schmitte (05.03.2015 - Folge 10)

Keine Prämie nach Pachtende?

vor von Hubertus Schmitte (26.02.2015 - Folge 9)

Schüttelbox-Test ist irreführend

vor von Ressort Rinderhaltung

Gärtnern ohne Gießen

vor von Ressort Landleben

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen