NRW: Prüfen Sie jetzt Bescheide zu Gewässerunterhaltungs-Gebühren

Ein Landwirt aus Nordrhein-Westfalen klagte gegen die seiner Meinung nach zu hohen Gewässerunterhaltungsgebühren und hatte nun Erfolg beim Oberverwaltungsgericht Münster (Az.: 9A 877/18). Konkret ging es um die Satzung der Stadt Velbert, die bei der Erhebung der Gewässerunterhaltungsgebühren (kommunale) Gewässerflächen ausgenommen hatte, wodurch die Gebühren für die einzelnen Flächen höher ausfielen, als wären die Gewässerflächen mit...