Pauschalierung: Steuerschock für 10000 Betriebe

Betriebe mit einem Umsatz von mehr als 600000 €/Wirtschaftsjahr dürfen voraussichtlich ab dem 1.1.2022 nicht mehr pauschalieren. Das deutete sich kurz vor Redaktionsschluss (17.11.2020) an. Außerdem will die Bundesregierung den Pauschalierungssatz von derzeit 10,7% jedes Jahr neu auf den Prüfstand stellen und bei Bedarf nachschärfen.

Stimmen Bundestag und -rat den neuen Regeln zu, müssten rund 7000 bis 10000 Betriebe Anfang 2022 in die Regelbesteuerung wechseln. Zwar erzielen rund 20000 Landwirte Jahr für Jahr einen Umsatz von mehr als 600000 €. Rund die Hälfte aus dieser Einkommensklasse versteuert ihre Umsätze jedoch ohnehin schon mit den Regelsätzen von 19 bzw. 7%.

Dass die Große...