Kommentar

Weckrufe an den Werkstoren

Wenn sich in diesen Tagen die Verärgerung der Landwirte an den Werkstoren und Logistikzentren vor Handelsriesen wie Aldi und Lidl entlädt, dann trifft die Wut keine Unschuldslämmer. Ohne Frage trägt der Handel eine Mitverantwortung für die Misere der Bauern. Seine Marktmacht ist gewaltig. Die fünf großen Unternehmen – Edeka, Rewe, Schwarz-Gruppe, Aldi und Metro – vereinen knapp 76% Marktanteil auf sich. Ihnen gegenüber stehen mehr als 6000 überwiegend kleine und mittelständische Lebensmittelhersteller – und am undankbaren Ende der Kette: die rund 260000 Landwirte.

Die großen Fünf sagen, wo es langgeht. Sie diktieren nicht nur die Preisverhandlungen. Sie setzen auch die Standards, nehmen Eier aus Käfighaltung per Federstrich aus ihren Sortimenten, bestimmen, wie die Kuh oder das Schwein gehalten werden und wie prominent der Haferdrink im Regal platziert wird. Kaum ein Wirtschaftszweig ist gegenüber seinen Kunden derart...