Ackerfläche in Deutschland relativ stabil

In Deutschland hat sich der Verlust an landwirtschaftlich genutzter Fläche (LF) im aktuellen Erntejahr gegenüber 2012 deutlich abgeschwächt. Im längerfristigen Vergleich hat sich die Abnahme jedoch in den vergangenen Jahren beschleunigt.

In Deutschland hat sich der Verlust an landwirtschaftlich genutzter Fläche (LF) im aktuellen Erntejahr gegenüber 2012 deutlich abgeschwächt. Im längerfristigen Vergleich hat sich die Abnahme jedoch in den vergangenen Jahren beschleunigt. Unter dem Strich sogar etwas zugelegt hat seit 1993 die Ackerfläche, und zwar auf Kosten des Grünlandes. Das geht aus den Zahlen zur Bodennutzung hervor, die das Statistische Bundesamt vorgelegt hat.

Demnach beläuft sich die LF dieses Erntejahr auf bundesweit insgesamt 16,663 Mio ha; das sind nur etwa 4 000 ha weniger als 2012, während im Vorjahr ein Rückgang um 54 000 ha verzeichnet worden war. Seit 1993 hat sich die LF in Deutschland bis heute um 499 000 ha bzw. 3 % verkleinert, im Jahresmittel demnach um 25 000 ha. Die Ackerfläche nahm im selben 20-jährigen Zeitraum dagegen zu, und zwar um 183 000 ha oder knapp 2 % auf zuletzt 11,859 Mio ha, was 71 % der LF entsprach.

Im Ackerland enthalten sind auch die Stilllegungsflächen beziehungsweise Brachen; diese machten in diesem Jahr bundesweit weniger als 200 000 ha aus, während es bis 2005 noch mehr als 700 000 ha waren. Der Höhepunkt in Sachen Flächenstilllegung war bekanntlich Mitte der neunziger Jahre, als es von Getreide überquellende Interventionslager gab. Damals waren aufgrund des Zwangs zur Stilllegung in Deutschland jeweils mehr als 1,0 Mio ha Agrarfläche nicht genutzt worden, in der Spitze 1,439 Mio ha im Jahr 1994.

Anfang des Jahrtausends noch stabile LF

Mit Blick auf die gesamte landwirtschaftlich genutzte Fläche ist auffallend, dass die Verlustraten zuletzt spürbar zugenommen haben. So verringerte sich nach den Angaben des Statistischen Bundesamtes die LF bundesweit im Zeitraum 2009 bis 2013 insgesamt um 227 000 ha oder 1,3 %, im Mittel dieser Jahre also um etwa 57 000 ha. Im Zeitraum 2005 bis 2009 war das entsprechende Areal in Deutschland dagegen „nur“ um 145 000 ha bzw. 0,9 % zurückgegangen; das entsprach durchschnittlich 36 000 ha im Jahr. Von 2001 bis 2005 wiederum waren von den landwirtschaftlich genutzten Flächen lediglich ganze 7 000 ha oder 0,04 % verlorengegangen, nachdem diese in den vier Jahren zuvor um insgesamt 285 000 ha abgenommen hatten.

Stetiger Grünlandverlust

Das Ackerland wurde von den heimischen Landwirten zuletzt im Vergleich zu 2012 um etwa 25 000 ha ausgeweitet; gegenüber 2011 errechnet sich allerdings ein Rückgang um mehr als 15 000 ha. Die neuen Bundesländer weisen mit 78 % bis 85 % die höchsten Anteile von Ackerland an der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche auf.

Hier bestünden teilweise sehr gute natürliche Voraussetzungen für den Ackerbau, insbesondere in den Schwarzerderegionen wie Magdeburger Börde, Thüringer Becken und Leipziger Tieflandbucht, stellte Destatis dazu fest. Im früheren Bundesgebiet verfügten insbesondere Niedersachen und Nordrhein-Westfalen mit 72 % und 73 % über große Ackerbauregionen.

Großer Verlierer sowohl im Kurzzeit- als auch im Langzeitvergleich ist das Dauergrünland, das in den 20 Jahren von 1993 bis 2013 um bundesweit insgesamt 650 000 ha bzw. mehr als 12 % auf 4,602 Mio ha eingeschränkt wurde; allein in diesem Jahr gingen dabei 31 000 ha Dauergrünland verloren. Im vergangenen Erntejahr waren es zwar lediglich 12 500 ha gewesen, im Jahr zuvor jedoch gut 39 000 ha. (AgE/ad)

Weitere Fakten:
Deutschlands Landwirte bewirtschaften 11,9 Mio. ha Ackerland (30.7.2013)


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen