Landtagswahlen

AfD bei den Landwirten in Sachsen stärkste Kraft Premium

In Sachsen überholt die AfD die CDU bei den Landwirten. In Brandenburg wählt die Mehrheit der Landwirte wieder SPD. Die Grünen landen in beiden Ländern auf dem letzten Platz.

In Sachsen haben 34% der Landwirte am Sonntag AfD gewählt. Erst auf dem zweiten Platz kommt dort bei den Landwirten die CDU mit 33%. Das zeigt eine Analyse der Landtagswahl vom Sonntag der Forschungsgruppe Wahlen nach Berufsgruppen, die top agrar vorliegt. Weit abgeschlagen von AfD und CDU folgen in Sachsen unter den Landwirten auf dem dritten Platz die Linke mit 9%, danach mit 8% die FDP, mit 7% die SPD und mit 2% die Grünen.

Sachsen: Arbeiter und Landwirte wählen AfD

Ganz anders sieht hingegen das Wahlergebnis unter den Landwirten in Brandenburg aus. Dort haben 34% der Landwirte die SPD gewählt. Den...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen

Die Redaktion empfiehlt

Drei agrarpolitische Kandidaten der SPD holen in Brandenburg ein Direktmandat für den Landtag. Alle landen nur knapp vor der AfD.

Landtagswahl 2019

Wahlergebnisse Sachsen und Brandenburg

vor von Alfons Deter

Sehen Sie in folgenden Grafiken von infratest dimap und tagesschau.de die vorläufigen Ergebnisse der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg.

Die Landwirte haben zu 60 Prozent bei der Europawahl CDU gewählt. Die AfD wird mit 10 Prozent zweitstärkste Kraft unter den Landwirten. Die Grünen kommen bei ihnen nur auf 5 Prozent


von Eckehard Niemann

@ Hermann Kamm

Lieber Herr Kamm, Ihre Aussage, dass die genannten Tierzahlen die Grenze zur gewerblichen Tierhaltung (§ 201 BauGB) darstellen würden, ist unrichtig. Sie sind die Grenze für Anlagen, die wegen ihrer Größe und ihres industriellen Charakters eine besondere Immissionsschutz-Prüfung ... mehr anzeigen

von Hermann Kamm

@ niemann, sind wir bei Wünsch dir was? :-) Anscheinend haben sie keine Ahnung von

Landwirtschaft sonst würden sie nicht so einen Schmarn schreiben.was sie beschrieben haben ist alles gesetzlich geregelt ,fragen sie beim Veterinäramt nach. Platzbedarf ist nach m² je Tierart schön beschrieben. Wer sich nicht daran hält arbeitet Gesetzwidrig. Meines erachtens ist es ... mehr anzeigen

von Uwe Schuirmann

AFD niemals!

ich möchte als Landwirt mit Rechtspopulisten, die sich gegen Mitmenschlichkeit wenden und den Klimawandel leugnen, nichts zu tun haben. Dann gibt es auch noch Mandatsträger in der AFD die den Nationalsozialismus und die Verbrechen der Nazis relativieren. Das 80 Jahre nach dem Überfall ... mehr anzeigen

von Werner Kriegl

Man sollte das Ergebnis mal genauer betrachten!

Sachsen ist ja eines der wirtschaftlich stärksten Bundesländer im Osten und wer wählt mit jeweils über 30% AfD? Landwirte / Selbständige / Arbeiter! Genau die Leistungsträger der Gesellschaft - warum bloß...

von Eckehard Niemann

Massentierhaltung

Und was ist „Massentierhaltung“? Das ist eine Tierhaltung, bei der zu viele Tiere in einem Stall bzw. in einer Anlage stehen, und zwar „zu viele“ aus folgenden Gründen: 1. weil wegen fehlenden Platzes und Auslaufs Tiere leiden, ihre artgemäßen Verhaltensweisen nicht ... mehr anzeigen

von Hermann Kamm

@ Niemann

Sowie die jetzige Agrarpolitik betrieben wird, kann es für uns Landwirte ja gar nicht mehr schlechter werden. Ob mit AFD oder ohne AFD. Jeder schreit von Massentierhaltung! können sie diesen Begriff mir mal definieren, wo fängt Massentierhaltung an?

von Eckehard Niemann

Pressemitteilung der AbL Niedersachsen/Bremen zur AfD vom 9.3.2017

Der Landesverband Niedersachsen/Bremen der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) hat das neue Bundestagswahl-Programm der AfD scharf kritisiert. Die Fremden-, Flüchtlings- und auch Islam-Feindlichkeit dieser Partei vertrage sich weder mit den demokratischen Grundlagen ... mehr anzeigen

von Eckehard Niemann

Die AfD schadet auch bäuerlichen Interessen

Die AfD schadet auch bäuerlichen Interessen - manche Funktionäre unterstützen sogar direkt Agrarindustrie-Projekte ------ Viele Politiker und Programme der AfD behaupten, die Partei würde sich für eine bäuerliche Landwirtschaft einsetzen und gegen eine industrielle Tierhaltung ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen