AgrarScouts auf der Grünen Woche in Berlin

Auf der Grünen Woche sind dieses Jahr über 1­­02 AgrarScouts unterwegs. Die Idee des AgrarScout-Projekts: Was es heißt, als Landwirt oder Mitarbeiter eines Betriebs in der modernen Landwirtschaft tätig zu sein, kann kaum jemand authentischer erklären, als die Menschen aus der Praxis selbst.

Auf der Grünen Woche sind dieses Jahr über 1­­02 AgrarScouts unterwegs und stehen auf dem ErlebnisBauernhof in Halle 3.2 als Dialog-Partner für die Besucher zur Verfügung.

Die Idee des AgrarScout-Projekts: Was es heißt, als Landwirt oder Mitarbeiter eines Betriebs in der modernen Landwirtschaft tätig zu sein, kann kaum jemand authentischer erklären, als die Menschen aus der Praxis selbst. „Es wird so viel über die Landwirtschaft geredet. Ich will, dass auch mit uns geredet wird“, sagt etwa Carolin Dreyer (20) aus Hürbel über ihr Engagement als AgrarScout.

Geburtsstunde der AgrarScouts war die Aktion „zehn100tausend“ zur Grünen Woche 2016. Während der zehn Messetage wurden 100 engagierte und authentische Persönlichkeiten aus der Landwirtschaft gewonnen, die auf dem ErlebnisBauernhof tausendfach Dialog mit Besuchern der Messe führten. Sie waren aus Überzeugung, Leidenschaft und dem eigenen Antrieb dabei, mit der Öffentlichkeit über die heutige moderne Landwirtschaft zu sprechen und dabei auch schwierigen Themen nicht aus dem Weg zu gehen. Seither sind AgrarScouts regelmäßig auf den bundesweiten ErlebnisBauernhöfen des FORUM im Einsatz.
 
Der ErlebnisBauerhof auf der Grünen Woche ist eine interaktive Schau über die moderne Landwirtschaft. Rund 50 Partner geben an einer Vielzahl von Erlebnisstationen authentische Einblicke, wie heute Tiere gehalten, Pflanzen produziert, Dünger ausgebracht und weitere innovative Technologien eingesetzt werden. Thema in 2017: Das moderne Frühstück. Ziel des Formates ist es, den Dialog zwischen Bürgern und modernen Landwirten zu stärken, insbesondere im städtischen Raum.

Moderne Landwirtschaft

Forum Moderne Landwirtschaft (Bildquelle: Deter)


 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen