Agrarsektor der Ukraine: Schwergewicht mit Ausbaupotenzial

Angesichts der politischen Umwälzungen in der Ukraine wird aktuell wenig über die Bedeutung der Landwirtschaft des Landes gesprochen. Dabei waren die Fragen zum Import und Export von Agrarprodukten eine gewichtiger Teil des geplanten Assoziierungsabkommen mit der EU.

Angesichts der politischen Umwälzungen in der Ukraine wird aktuell wenig über die Bedeutung der Landwirtschaft des Landes gesprochen. Dabei waren die Fragen zum Import und Export von Agrarprodukten eine gewichtiger Teil des geplanten Assoziierungsabkommen mit der EU.
 
Das Wochenblatt Westfalen-Lippe erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass der Agrarsektor immerhin mehr als ein Sechstel des Außenhandels (rund 16 %) der Ukraine stelle, vor allem durch den Export von Ölsaaten und Getreide. Wegen seiner fruchtbaren Schwarzerde-Böden gilt die Ukraine als „Kornkammer Europas“. Das Land liegt auf Platz sechs der Weizenexporteure der Welt, nach den USA, Kanada, Russland, der EU und Australien.
 
Der Stellenwert der Agrarwirtschaft wird auch in den folgenden Zahlen deutlich:


Zeitweilig gab es Bestrebungen, die Fleisch- und Milchproduktion auszubauen. Doch das hat sich laut Ostausschuss-Bericht als Fehlschlag erwiesen, „da diese aufgrund ineffizienter Produktionsverfahren oft nicht rentabel ist und gleichzeitig langfristige Kredite für Investitionen nicht verfügbar waren“. Dabei soll die Ukrainie noch 2008 Landtechnik im Wert von mehr als 250 Mio. Euro importiert haben.

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen