Kommentar

Alle fordern nur noch, aus der Bewirtschaftung auszusteigen!

In den Medien und der öffentlichen Meinung gibt es seit einiger Zeit zu jedem Thema nur noch die Forderung, dass die Bewirtschafter aussteigen müssten. Nur wer produziert denn dann noch was?

Ein Kommentar von top agrar-Chefredakteur Guido Höner:

Schaltet man den Fernseher an oder blättert ein Magazin durch, hat man den Eindruck, es gibt in Deutschland nur einen einzigen Förster: Peter Wohlleben ist überall präsent. Und er fordert öffentlichkeitswirksam, als Konsequenz aus den verheerenden Waldschäden die Nutzung deutlich zu extensivieren, oder am besten ganz aus der Bewirtschaftung auszusteigen. Die Natur wird es schon alleine regeln.

Damit ist er in guter Gesellschaft. Immer wenn es derzeit schwierig wird in diesem Land, heißt es: Wir extensivieren oder steigen lieber direkt aus. Aus der intensiven Tierhaltung, aus dem Pflanzenschutz, aus der Düngung....