Wichtiger Hinweis

Arbeitszeitgrenzen und Ruhezeiten in der Coronakrise

In der Coronakrise dürfen die Arbeitszeiten z.B. in der Landwirtschaft vorübergehend ausgeweitet werden. Nun hat das Bundesarbeitsministerium konkrete Regelungen verfügt.

Die Arbeitszeit darf auf bis zu 12 Stunden pro Tag verlängert werden. Die wöchentliche Höchstarbeitszeit von 60 Stunden ist dabei grundsätzlich einzuhalten. Dabei ist Arbeitgeber gehalten, alle Vorkehrungen zu treffen, damit diese Grenze für die wöchentliche Arbeitszeit eingehalten wird. Stellt er z.B. fest, dass zu wenig ausländische Saisonkräfte verfügbar sind, sollte er über die verschiedenen Vermittlungsplattformen nach deutschen Kräften (z.B. Einsatz studentischer Arbeitskräfte etc.) suchen.

In dringenden Ausnahmefällen ist jedoch eine Verlängerung über 60 Stunden hinaus möglich, soweit die...

Die Redaktion empfiehlt

Betriebsführung

Wenn Minijobber mehr arbeiten

vor von Anne Schulze Vohren

Für eine Übergangszeit vom 1. März bis zum 31. Oktober ist für Minijobber in bestimmten Fällen ein fünfmaliges Überschreiten der 450 €-Grenze möglich.