Argentinien lässt GVO-Mais zu

Das argentinische Landwirtschaftsministerium hat die Kombination der Mais-Traits Bt11xGA21 von Syngenta für den Anbau zugelassen. Wie das Schweizer Pflanzenschutz- und Saatzuchtunternehmen mitteilte, verbindet die Sorte Insektenresistenz und Herbizidtoleranz. Der Genmais soll in Argentinien zur Anbausaison 2010/11 verfügbar sein.

Das argentinische Landwirtschaftsministerium hat die Kombination der Mais-Traits Bt11xGA21 von Syngenta für den Anbau zugelassen. Wie das Schweizer Pflanzenschutz- und Saatzuchtunternehmen mitteilte, verbindet die Sorte Insektenresistenz und Herbizidtoleranz. Der Genmais soll in Argentinien zur Anbausaison 2010/11 verfügbar sein. Die Kombination von Bt11xGA21 ist bereits in den USA und Kanada sowie seit November auch in Brasilien zum Anbau zugelassen. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit Efsa hat dem Syngenta-Mais die Unbedenklichkeit zur Einfuhr als Futter- und Lebensmittel bescheinigt.

Lesen Sie auch: Monsanto-Raps GT73 darf importiert werden (28.12.09)

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.