Auch die französischen Landwirte beurteilen ihre Lage schlechter

Nicht nur unter den deutschen Landwirten hat sich die Stimmungslage zuletzt spürbar eingetrübt; auch die Berufskollegen in Frankreich beurteilen ihre künftige Situation deutlich schlechter als noch bei der vorherigen Erhebung im März. Das ist einer Umfrage des Ifop-Instituts zu entnehmen.

Nicht nur unter den deutschen Landwirten hat sich die Stimmungslage zuletzt spürbar eingetrübt; auch die Berufskollegen in Frankreich beurteilen ihre künftige Situation deutlich schlechter als noch bei der vorherigen Erhebung im März. Das ist einer Umfrage des Ifop-Instituts zu entnehmen, die im Auftrag des französischen Bauernverbandes (FNSEA) unter 1 502 Personen durchgeführt worden ist.

Dabei stuften 26 % der befragten Landwirte ihre wirtschaftliche Lage als schlecht ein gegenüber 22 % bei der März-Umfrage. Die Zahl derjenigen, die ihre Situation als besser bewerteten, ging um 2 Prozentpunkte auf 22 % zurück. Für akzeptabel hielten zuletzt 52 % der Umfrageteilnehmer ihre Lage. Ferner gingen 20 % der befragten französischen Landwirte davon aus, dass sich ihre finanzielle Situation in den nächsten drei Monaten verschlechtern werde; im März waren dies 18 % der Befragten gewesen.

Der Anteil derjenigen Landwirte, die von einer Eintrübung ihrer wirtschaftlichen Lage in den nächsten zwei oder drei Jahren ausgehen, stieg um 5 Prozentpunkte auf 43 %. Zudem gab jeder zehnte Umfrageteilnehmer an, die Möglichkeit ins Auge zu fassen, den Hof nicht fortzuführen; dies waren insbesondere Gartenbauer sowie Schweine- und Geflügelproduzenten.

In Deutschland ist der Index des Konjunkturbarometers Agrar von 35,1 Punkten im März bekanntlich auf 30,7 Punkte im Juni gesunken. Hintergrund hierfür war nach Darstellung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) die pessimistische Einschätzung der Landwirte zu den aktuellen Preisentwicklungen bei Milch, Getreide und Rindern. Das Konjunkturbarometer Agrar wird vierteljährlich vom DBV, dem Fachverband Landtechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und der Landwirtschaftlichen Rentenbank in Auftrag gegeben.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen