Bayern fordert politische Unterstützung für Dürreversicherungen

Die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) fordert eine finanzielle Unterstützung für Mehrgefahrenversicherungen für Landwirte. In Berlin reagieren ihre CDU-Kollegin Klöckner sowie CDU-Bundestagsabgeordnete vorsichtig. Bisher sind Dürreversicherungen unter deutschen Landwirten kaum verbreitet.

Die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) fordert eine finanzielle Unterstützung für Mehrgefahrenversicherungen für Landwirte. In Berlin reagieren ihre CDU-Kollegin Klöckner sowie CDU-Bundestagsabgeordnete vorsichtig. Bisher sind Dürreversicherungen unter deutschen Landwirten kaum verbreitet.

Angesichts der Dürreschäden in diesem Jahr wächst der politische Druck auf den Bund auch langfristige politische Folgen aus den Witterungsextremen zu ziehen. Bayern verlangt von Bundesagrarministerin Julia Klöckner eine Ausweitung der Steuervorteile für die landwirtschaftliche Versicherung und finanzielle Unterstützung für die Beitragszahlungen. „Wir fordern vom Bund, dass er den Abschluss von Mehrgefahrenversicherungen unterstützt“, sagte die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Der Staat könne angesichts des Klimawandels nicht jedes Jahr das Risiko übernehmen und immense Summen als Schadensausgleich bereitstellen, so Kaniber weiter....