Bereits mehr als 200.000 Besucher auf Agritechnica

Die seit Sonntag laufende weltweit größte Landtechnikausstellung, die Agritechnica 2015, zeigt sich als der erwartete, große Besuchermagnet. Nach Angaben des Veranstalters DLG haben nach zwei Exklusivtagen sowie den ersten beiden großen Besuchertagen bereits mehr als 200.000 Landwirte die Agritechnica besucht.

Die seit Sonntag laufende weltweit größte Landtechnikausstellung, die Agritechnica 2015, zeigt sich als der erwartete, große Besuchermagnet. Nach Angaben des Veranstalters DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) haben nach zwei Exklusivtagen sowie den ersten beiden großen Besuchertagen bereits mehr als 200.000 Landwirte aus aller Welt die Agritechnica besucht. Dies entspricht dem Ergebnis der Agritechnica 2013. Erste Ergebnisse einer Umfrage zeigen, dass ein Viertel der Besucher aus dem Ausland kommt.
 
Die Stimmung auf den Ständen der mehr als 2.900 Aussteller ist von großer Zuversicht geprägt. Die Landwirte aus aller Welt kommen zur Agritechnica, um ihre Betriebe zukunftsfähig zu machen. Sie informieren sich sehr gezielt über die Möglichkeiten, durch modernste Techniken die Effizienz in der Pflanzenproduktion weiter zu verbessern. Hier sind gerade im Pflanzenbau große Potenziale durch Elektronik und Automatisierung, aber auch durch neue Dimensionen in der Maschinenleistung vorhanden.
 
Mit ihrem Informationsangebot sei die Agritechnica für die Landwirte im gegenwärtigen, schwierigen Markt- und Gesellschaftsumfeld die ideale Informationsplattform, so die DLG weiter. Hier könnten sie vergleichen und diskutieren und damit die Perspektiven für die richtigen Weichenstellungen schaffen.
 
Die Agritechnica läuft noch bis einschließlich Samstag, den 14. November 2015

Fotostrecken der Messe-Highlights:


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen