Mit spitzer Feder

Bundestagswahl: Kanzler für die Bauern?

Die Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2021 stehen fest. Doch stehen sie auch für die Bauern? Ein kleiner Rückblick auf die spezielle Beziehung zum Berufsstand von Rainer Münch.

Ein Kommentar von Rainer Münch, Agrarjournalist in Berlin:

„Von Hause aus kommt er von Hühnern, Schweinen und Kühe melken – ich komme eher aus dem Völkerrecht“. Nachdem Annalena Baerbock die zentralen Unterschiede in der Qualifikation der beiden grünen Bewerber um das höchste Regierungsamt schonungslos offen gelegt hatte, hätte es eigentlich nur einen geben können. Warum die Grünen dennoch sie und nicht Robert Habeck ins Rennen um das Kanzleramt schicken – aus agrarischer Sicht nur schwer zu ergründen.

Die schlechte Nachricht: Über die Aufgaben eines Landwirtschaftsministers weiß die mögliche künftige Bundeskanzlerin noch nicht in allen Einzelheiten Bescheid. Die gute aber ist: Tierhaltung gehört für sie dazu und wird nicht infrage gestellt. Keine Selbstverständlichkeit in grünen Kreisen!

Ähnlich wie bei den Grünen zog auch bei den Schwarzen der Kandidat der Bauernherzen bei der Kür den...


Mehr zu dem Thema