EU-Agrarfonds

Das sind die größten Empfänger von EU-Agrarsubventionen 2021

Alle Empfänger der Agrarsubventionen 2021 sind seit Dienstag einsehbar. Vor allem die öffentliche Hand ist Nutznießer gewesen. Unter den Top-Empfängern sind wiederholt keine Landwirte.

Jedes Jahr veröffentlicht die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Mai alle Empfänger von Agrarsubventionen in Deutschland. Hierzulande sind 6,7 Mrd. € an 317.735 Landwirte und viele andere Begünstigte ausgezahlt worden. Dreiviertel der Fördermittel entfielen in 2021auf die sogenannte Flächenprämie. Auf der der Internetseite www.agrar-fischerei-zahlungen.de kann seit gestern jeder Bürger selbst recherchieren, welcher Betrieb in Deutschland welchen Betrag bekommen hat.

Das EU-Haushaltsjahr beginnt am 16.10. eines Jahres und endet am 15.10. des Folgejahres. Veröffentlicht werden die Zahlungen, die ein Empfänger im betreffenden EU-Haushaltsjahr erhalten hat. Die Daten stehen dann zwei Jahre zur Verfügung.

Die Top 10 Empfänger

Auch in 2021 gingen wieder ein Großteil der Beträge nicht an einzelne Landwirte, sondern an die öffentliche Hand und große Agrarbetriebe sowie diverse andere Firmen. Laut den Auswertungen von Proplanta erhielten 191 Empfänger über eine Million Euro aus dem EU-Agrarfonds. Laut Auswertungen von Proplanta steht das Landesamt für Umwelt Brandenburg mit einer Fördersumme von 14.374.680,49 € am oberster Stelle. Auf Platz zwei und drei folgen der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Magdeburg und das Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern.

  1. Landesamt für Umwelt Brandenburg (LFU) | 14.37 Mio €
  2. Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Magdeburg | 13.03 Mio. €
  3. Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern |12.65 Mio. €
  4. Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG |11.63 Mio. €
  5. Landwirtschaftsministerium Niedersachsen | 8.96 Mio. €
  6. Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN.SH) | 8.19 Mio. €
  7. Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) | 7.96 Mio. €
  8. Landesbetrieb Forst Brandenburg | 7.93 Mio. €
  9. Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) |7.72 Mio. €
  10. Landgard Obst & Gemüse GmbH & Co. KG | 6.63 Mio. €

Auf der der Internetseite www.agrar-fischerei-zahlungen.de werden Daten der EU-Zahlstellen des Bundes und der Länder über die Zahlungsempfänger von Mitteln aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL), aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sowie aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) veröffentlicht.


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.