Neue EU-Kommission

Das von der Leyen Team 2019-2024 steht

Von der Leyen punktet: Ihr gelang es, ihr Team nahezu paritätisch unter Frauen und Männern aufzuteilen. Problem: Polnischer designierter EU-Agrarkommissar unter Betrugsverdacht

Am Tag vor ihrer 1. Pressekonferenz im Kommissionsgebäude Berlaymont inspizierte Ursula von der Leyen am Montagnachmittag zusammen mit ihrem bisherigen Pressesprecher und engsten EU-Beratern den großen Pressesaal. Am Dienstagmittag will sie dort ihr 27köpfiges Team für die neue Amtszeit 2019-2024 vorstellen.

Heute vermeldete sie über den Kommissionspressedient ihren ersten Erfolg. Von den 27 Kandidaten sind 13 Frauen und 14 Männer nominiert. Damit macht sie ihre Ankündigung nahezu wahr, ihr Team paritätisch mit Männern und Frauen besetzen zu wollen.

Der Ire Hogan wird EU-Handelskommissar

Der bisherige EU-Agrarkommissar Phil Hogan darf sich gute Hoffnungen machen, in den kommenden fünf Jahren als EU-Handelskommissar berufen zu werden. Als Nachfolger des Iren im Landwirtschaftsressort ist der polnische Ex-Europaabgeordnete Janusz Wojciechowski vorgesehen.

Allerdings muss der Pole mit Gegenwind aus dem EU-Parlament rechnen, weil die EU-Betrugsbekampfungsbehörde gegen ihn wegen Unregelmäßigkeiten bei Reisespesen-Abrechnungen im Europäischen Parlament aus seiner Zeit als EU-Abgeordneter von 2007- 2011 ermittelt.

Wackelkandidaten aus Polen, Frankreich und Rumänien

Auch die französische Kandidatin Slyvie Goulard soll während ihrer Zeit als EU-Abgeordnete eine Scheinbeschäftigung gegenüber dem EU-Parlament abgerechnet habe. Wegen der Vorwürfe war die deutsch-franzsische Politikern im Juni 2017 als Verteidigungsministerin zurückgetreten. Untersuchungen in Frankreich laufen noch.

Auch die rumänische Kandidatin Rovana Plumb (59) gilt als Wackelkandidatin. Gegen die Vizepräsidentin der in Rumänien regierenden Sozialdemokratischen Partei und ehemaligen EU-Parlamentarierin erhob die Staatsanwaltschaft im September 2017 den Vorwurf des Amtsmissbrauchs. Die Ermittlungen laufen noch.

Das EU-Parlament beginnt Ende September mit den Anhörungen der 26 Kommissions-Kandidaten. Eine Unsicherheit besteht für das neue Von der Leyen-Team: Das Europäische Parlament kann nur die gesamte Mannschaft bestätigen. Lehnt sie nur einen der gesetzten Kandidaten ab, muss die Verteilung der Portfolios völlig neu beginnen.

Dies würde den für 1. November geplanten regulären Stabwechsel des amtierenden Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker zugunsten von Ursula von der Leyen in Frage stellen.

Vorgeschlagene Liste der designierten Mitglieder der EU-Kommission 2019-2024:

Österreich: Johannes Hahn

Belgien: Didier Reynders

Bulgarien: Mariya Gabriel

Kroatien: Dubravka Šuica

Zypern: Stella Kyriakides

Tschechische Republik: Věra Jourová

Dänemark: Margrethe Vestager

Estland: Kadri Simson

Finnland: Jutta Urpilainen

Frankreich: Sylvie Goulard

Griechenland: Margaritis Schinas

Ungarn: László Trócsányi

Irland: Phil Hogan

Italien: Paolo Gentiloni

Lettland: Valdis Dombrovskis

Litauen: Virginijus Sinkevičius

Luxemburg: Nicolas Schmit

Malta: Helena Dalli

Niederlande: Frans Timmermans

Polen: Janusz Wojciechowski

Portugal: Elisa Ferreira

Rumänien: Rovana Plumb

Slowakei: Maroš Šefčovič

Slowenien: Janez Lenarčič

Schweden: Ylva Johansson

Josep Borrell (Spanien) wurde von den EU-Staats- und Regierungschefs bereits im Einklang mit Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen zum Hohen Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik ernannt.

Wagyu-Rind für 41.000 € verkauft

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Thomas A. Friedrich

Korrespondent Brüssel/Straßburg

Schreiben Sie Thomas A. Friedrich eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen