NACHHALTIGKEIT

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft unterstützt Europäischen Green Deal und Biodiversitätsstrategie Plus

Merkel-Regierung will unter deutscher Ratspräsidentschaft den Green Deal unumkehrbar machen. Auch Farm to Fork und Biodiversitätsstrategie werden offensiv unterstützt

Das heute von der Bundesregierung vorgestellte Programm der deutschen EU-Ratspräsidentschaft unter dem Titel "Gemeinsam - Europa wieder stark machen" will in den kommenden sechs Monaten sich insbesondere neben der Bewältigung der Corona19-Krise für ein nachhaltiges Europa einsetzen.

Für die europäische Landwirtschaft bedeutet dies, dass der Europäische Green Deal umgesetzt und die Farm to Fork sowie Biodiversitätsstrategie die Richtschnur für die Merkel-Regierung in den kommenden sechs Monaten darstellen.

In dem 25 Seiten umfassenden Programm sind sechs Schwerpunkte dargelegt. In Kapitel IV. unter der Überschrift "Ein nachhaltiges Europa" skizziert die Bundesregierung ihre Vorstellungen zu Umweltschutz und Klimapolitik sowie zur künftigen Landwirtschaftspolitik und Verbraucherschutz in der EU.

Berlin setzt sich damit offensiv dafür ein, dass der Europäische Green Deal wie von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Brüssel vorgeschlagen, umgesetzt wird.

"Der für eine ambitionierte Klima- und Umweltschutzpolitik erforderliche wirtschaftliche, technologische und gesellschaftliche Transformationsprozess kann nur erfolgreich sein, wenn er wirtschaftspolitisch ausgewogen sowie sozial gerecht ist und von der gesamten Gesellschaft getragen wird. Die deutsche Ratspräsidentschaft will diesen Transformationsprozess mit aller Kraft mitgestalten.

Green Deal trifft auf Zustimmung aus Berlin

Die Europäische Kommission hat zu Recht den Europäischen Grünen Deal als umfassende und ambitionierte Strategie vorgelegt. Sie verbindet Klima-, Umwelt- und Biodiversitätsschutz mit wichtigen Wachstumsimpulsen und beinhaltet Maßnahmen in allen relevanten Politikfeldern.

Die...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Diese kleinkarierten, wohlstandsbesoffenen Politiker regen mich auf !!!

Hier wird sehr viel Steuergeld sinnlos verbrannt, denn die zu erzielenden Vorteile sind nur gering, wenn überhaupt. Wenn wir für das Klima etwas tun wollen, ist dies trotz großer Aufwendungen alles nur Firlefanz. Dann müssen wir mit internationalen Lösungen den CO2-Ausstoß massiv ... mehr anzeigen

von Josef Fischer

Ich sag dazu nur eins:

Gut das Frau Klöckner keine Wunschkonzerte mehr mitmacht! Oder doch?

von Gerd Uken

Damit ist das Ende der deutschen

Landwirtschaft dann besiegelt DennAnfang machen wir jetzt mit dem grünen niedersächsischen Weg und der rote Faden zieht sich dann bis zum Green Deal oder glaubt hier ernsthaft jemand das das gestoppt werden kann?

von Wilhelm Grimm

Gestoppt werden könnte das natürlich, wenn man denn wollte. Aber Merkel

biedert sich vorsorglich bei den Grünen an. Rette sich wer kann !!!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen