Finanzwirtschaft

DRV: "Finger weg von Kriterien zur Kreditvergabe"

Der Raiffeisenverband warnt angesichts der EU-Pläne für eine Taxonomie-Verordnung vor einem parallelen Rechtsystem. Für die Landwirtschaft seien nachhaltige Investitionen selbstverständlich.

Die EU-Kommission will die Finanzwirtschaft zu nachhaltigeren Investitionen verpflichten. Die Taxonomie-Verordnung sieht dabei auch für die Agrarwirtschaft weitere Regelungen vor. So verfolgt die Verordnung das Ziel, den Begriff der Nachhaltigkeit für verschiedene Branchen zu definieren. Dazu zählt neben der Immobilien- und Energiewirtschaft auch die Land- und Forstwirtschaft.

Für Franz-Josef Holzenkamp, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), ist das überflüssig. Die Agrarbranche gehe längst mit gutem Beispiel voran. „Selbst wenn die Verordnung nur für Green Bonds, also festverzinsliche Anleihen, gelten soll, kann sie auf längere Sicht negative Auswirkungen auf das landwirtschaftliche Kreditgeschäft haben. Das wäre absolut schädlich für die wirtschaftliche Entwicklung der Agrarbranche und muss verhindert werden“, betont Holzenkamp.

Sollten weitergehende Forderungen an den Sektor bestehen, so dürfe ausschließlich das Fachrecht angepasst werden, fordert der DRV-Präsident. Anderenfalls würde ein paralleles Rechtsystem geschaffen werden, das keiner nationalen Umsetzung mehr bedarf und folglich auch nicht an die jeweiligen Besonderheiten in den einzelnen Mitgliedstaaten angepasst werden könnte.


Diskussionen zum Artikel

von Diedrich Stroman

Brexit

Wieder ein Grund einen Dexit einzuleiten! Der Drangsalierung und Bürokratiewahn der Eurokraten kotzt einen mittlerweile an!!Alle Ausstiegsgründe der Briten werden von den Eurokraten nicht mal im Ansatz wahgenommen!!

von Willy Toft

Solange die Sicherheiten noch "Bestand" haben!

Die Banken werden eher ihr Heil in der Abwicklung der Kredite und den Betrieben sehen. Die Landwirtschaft ist die einzige Branche, wo an wenigsten "zugesetzt" wird! Ob überhaupt noch Kredite vergeben werden, wird die eigentliche spannende Frage sein!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen