Brexit

Durchbruch bei Brexit-Verhandlungen erzielt Premium

Kommissionspräsident Juncker twitterte kurz vor Mittag die Erfolgsmeldung: "Wir haben uns geeinigt". Der Warenverkehr von Agrarprodukten kann künftig reibungsfrei weiterlaufen

Die Nachricht von einer Brexit-Lösung ließ lange auf sich warten. Noch in der Nacht zum Donnerstag machten negative Meldungen die Runde. Pressekonferenzen von Brexit EU-Chef-Unterhändler Michel Barnier wurden immer wieder abgesagt.

Warenverkehr von Agrarprodukten kann weitgehend störungsfrei weiterlaufen

Dann wenige Stunden vor der Ankunft der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel der Durchbruch: Der Warenverkehr von Agrarprodukten und Lebensmitteln kann weitgehend störungsfrei zwischen der EU und Großbritannien weiter erfolgen. Eine harte Grenze zwischen dem zu Großbritannien gehörenden Nordirland...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Thomas A. Friedrich

Korrespondent Brüssel/Straßburg

Schreiben Sie Thomas A. Friedrich eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Bernhard ter Veen

Handelsabkommen mehrere Jahre ???

Die haben doch mittlerweile 3 Jahre Zeit gehabt... was haben Die die ganze Zeit über denn gemacht ??? Herumgesessen und gejammert... Da sieht man wieder wozu dieser GANZE Politikkropf da ist... Dick Geld kassieren für NICHTS als Gängelei und dafür auch noch dicke Pensionen abkassieren wenn der Wähler Sie nicht wieder auf Ihren Stuhl befördert. Das Ganze Theater war/ist doch nur dazu da um andere Staaten welche über einen EU Austritt nachdenken einzuschüchtern. Wenn der Ganze Sumpf in Brüssel Verstand hätte, wären die Briten mit einem Tritt in den Allerwertesten in Hohem Bogen hinausbefördert worden, ohne auch nur noch einen € damit zu verschwenden. Wir wären alle Sorgen schon lange losgewesen. So gibt es wohl oder übelst einen Schrecken ohne ENDE.

von Andreas Thiel

Kurz vor Mittag...

...sozusagen 5vor 12...Na dann dürfen wir ja mal gespannt sein, was dabei herausgekommen ist!

von Willy Toft

Das wäre ja zumindest mal ein kleiner Lichtblick!

Ob man der ganzen Sache schon ein gewinnendes Lächeln abringen kann, wage ich leicht zu bezweifeln. Bei Boris Johnson ist alles möglich, nur kein richtiger Verlass!

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen