Großer Widerstand

EU-Agrarrat: Klöckner will EU-Tierschutzlabel und Nährwertkennzeichnung

Trotz Ablehnung einiger EU-Länder will Agrarministerin Klöckner für eine verpflichtende Nährwertkennzeichnung werben. Mehr Rückendeckung hat sie dagegen wohl beim Tierschutzlabel für Fleisch.

Der letzte EU-Agrarministerrat unter deutscher Präsidentschaft in diesem Jahr findet kommenden Dienstag und Mittwoch in Brüssel statt.

Im landwirtschaftlichen Teil der Ratssitzung geht es um die Kennzeichnung von Lebensmitteln, berichtet aiz.info. Die EU-Mitgliedstaaten befürworten ein europaweites Label für Fleisch, das mit erhöhten Anforderungen an den Tierschutz produziert wurde. Die Minister fordern die EU-Kommission auf, für ein gemeinsames EU-Tierschutzlabel einen Vorschlag zu machen.

Kontrovers wird dagegen die Nährwertkennzeichnung mit dem Ampelsystem (Nutri-Score) gesehen. Vor allem Italien lehnt eine EU-weit verpflichtende Nutri-Score-Kennzeichnung ab, so aiz.info weiter. Italien befürchtet, dass seine traditionellen Spezialitäten, wie Olivenöl oder Parmesankäse, dabei schlecht wegkommen.

Vor zu hohen Fett- und Salzgehalten warnt die Nährwertkennzeichnung mit dem Ampelsystem die Verbraucher mit einem roten "E". Da Italien mit seiner Ablehnung auch von anderen, vorwiegend südlichen EU-Mitgliedstaaten unterstützt wird, wird es nur eine Erklärung der deutschen EU-Präsidentschaft zu Nutri-Score geben, die deutlich weniger politisches Gewicht als Ratsschlussfolgerungen hat.


Diskussionen zum Artikel

von Bernhard ter Veen

immer noch eins mehr

Aber auf die Verpackung aufgedruckte bunte Verschnörkelte Bezeichnungen und wie sie neuerdings heissen, "Label" verkaufen sich nicht... Der Inhalt ist das was sich verkauft. Also WEG mit all dem Verbraucher verdummenden Blödsinn... dann kann den Bauern auch mehr bezahlt werden wenn für ... mehr anzeigen

von Willy Toft

Es bleibt dabei, der Preis entscheidet!

Wir werden uns kein Gefallen damit tun, denn alle Labels zuvor haben es bewiesen, erst wenn der Preis für den Verbraucher stimmt, wird es gekauft! Die Politiker träumen in "Ihrer Welt" von guten Produkten, die Jeder bezahlen müsste, aber wahrscheinlich nicht kann! Bei Vielen ist ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Alles Unfug. aber der Mainstream soll bedient werden,

die Klimabelastung ist dann plötzlich Nebensache.

von Erwin Schmidbauer

Tierwohlkennzeichnung als Nagelprobe

Der Käufer kann dann noch mehr entscheiden. Aber auch heute ist das schon möglich. Wenn ich mir aber die Fleischangebote in meinem Geschäft ansehe, dann merke ich: die heutigen Angebote mit Tierwohlkennzeichnung Haltestufe 2, 3 oder 4 verkaufen sich nicht unbedingt gut. Immer wieder ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen