Arbeitsprogramm 2020 EU-Kommission

EU-Kommission stuft GAP-Reform im Jahr 2020 nicht als Priorität ein Plus

Kommt die Landwirtschaft in der EU unter die Räder? Im Arbeitsprogramm 2020 der EU-Kommission findet die GAP-Reform 2020 keine Erwähnung. Der Green Deal wird zum Leitmotiv

Unter den sechs Schwerpunkten der EU-Kommission für das neue Jahr 2020 findet die Reform der EU-Landwirtschaftspolitik (GAP-Reform) keine Berücksichtigung. Dies geht aus dem am Mittwoch von der EU-Kommission verabschiedeten Arbeitsprogramm 2020 hervor. Die Vollendung der GAP-Reform wird in der 13seitigen Mitteilung des Arbeitsprogramms der Kommission für 2020 unter dem Titel „Eine Union, die mehr erreichen will“, mit keinem Wort erwähnt.

Das Thema Landwirtschaft spielt lediglich eine Rolle in den Leitlinien von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen bei der Umsetzung der sechs übergreifenden Ziele unter dem Stichwort „Ein europäischer Grüner Deal“ und hier insbesondere bei der Thematik Biodiversität.

So heißt es in der am Mittwoch in Brüssel vorgelegten Kommissionsmitteilung: „Der europäische Grüne Deal zielt auch auf die Bewältigung des alarmierenden Verlusts an Biodiversität und gesunden Ökosystemen, der eine Gefahr für die Widerstandsfähigkeit unserer Natur, unser Wohlergehen und unsere Wirtschaft darstellt“.

Um hier Abhilfe zu schaffen, werde die EU-Kommission eine neue EU-Biodiversitätsstrategie bis 2030 vorschlagen. „Dies ist uns deshalb besonders wichtig,...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen