EU-Kommission unterstützt Revision des Düngerechts

Die SPD-Bundestagsfraktion sieht ihre Position zur Verschärfung des Düngerechts bestätigt. Agrarsprecher Dr. Wilhelm Priesmeier zeigte sich zufrieden mit einem Gespräch, das der Leiter der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission, Karl-Friedrich Falkenberg, am Mittwoch mit dem Ernährungsausschuss geführt hat

Die SPD-Bundestagsfraktion sieht ihre Position zur Verschärfung des Düngerechts bestätigt. Agrarsprecher Dr. Wilhelm Priesmeier zeigte sich zufrieden mit einem Gespräch, das der Leiter der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission, Karl-Friedrich Falkenberg, am Mittwoch mit dem Ernährungsausschuss geführt hat.

Falkenberg habe sich für eine effektive Anwendung der Regelungen zur Düngeverordnung ausgesprochen; hierfür müsse auf die bestehenden Daten zurückgegriffen werden, erklärte Priesmeier nach dem Treffen und verwies auf eine entsprechende Forderung seiner Fraktion. Positiv wertet der SPD-Politiker auch das Eintreten des Kommissionsbeamten für eine Hoftorbilanz.

Zustimmung habe Falkenberg zu einer differenzierten Anwendung der Düngeverordnung signalisiert. Dies sei vertretbar, weil die Belastungen des Wassers in Deutschland regional sehr unterschiedlich seien. Priesmeier mahnte eine zügige Umsetzung der EU-Nitrat-Richtlinie bis Herbst dieses Jahres. Das Bundeslandwirtschaftsministerium hatte in der vergangenen Woche einen neuen Entwurf für eine Novelle der Düngeverordnung vorgelegt.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Metitron 560 presst Halmgüterpellets auf dem Feld

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen