Zeitungsinterview

FDP-Chef Lindner offen für höhere Fleischpreise

Der Fleischpreis muss alle Kosten abbilden, auch die der Bauern, sagt FDP-Chef Lindner.

Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, zeigt sich offen dafür, dass Verbraucher in Zukunft einen höheren Preis für Fleisch bezahlen müssen. „Der Preis muss eben alle Kosten abbilden. Deshalb würde ich die Klimafolgen der Landwirtschaft ebenfalls einbeziehen“, sagt Lindner im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Der FDP-Vorsitzende fordert zudem eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen. „Diejenigen in der Branche, die unethisch handeln, bringen Arbeiter in eigenen Schrottimmobilien unter und kassieren dafür hohe Mieten. Da würde ich sagen: Es müssen dann auch in den Unterkünften die Regeln des Arbeitsschutzes gelten, beispielsweise mit besseren hygienischen Bedingungen. Das würde die Kostenkalkulation verändern“, sagt Lindner.

Auch privat versuche er, klimagerecht zu leben. Er sei kein Anhänger der Wegwerfgesellschaft, sagt der FDP-Chef. „Lieber wenige und qualitative Produkte, die länger halten. Sie müssen aber nicht befürchten, dass bewusster Konsum zu einer mönchischen Lebensweise führt“, so Lindner.

Die Redaktion empfiehlt

Viele der infizierten Vion-Mitarbeiter aus NL leben im Kreis Borken. Bei Müller-Fleisch läuft die 3. Testrunde und Westfleisch fährt seine Produktion wieder hoch. Die SPD prangert weiter...