Bundeskompensationsverordnung

Gelingt ein flächenschonender Ausgleich für den Netzausbau? Premium

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat Regeln für den Naturschutzausgleich beim Netzausbau vorgelegt. In Fachkreisen sorgt der Entwurf jedoch für Enttäuschung.

In die seit längerem andauernde Auseinandersetzung um eine Bundeskompensationsverordnung kommt Bewegung. Das Bundesumweltministerium (BMU) hat Ende vergangener Woche einen Entwurf an die Länder und Verbände geschickt und um Stellungnahmen bis zum 11. Oktober gebeten. Der Verordnungsentwurf hat noch nicht die Zustimmung der beteiligten Bundesressorts, darunter das Bundeslandwirtschaftsministerium.

Mit der Erarbeitung einer Bundeskompensationsverordnung kommt die Bundesregierung einem Auftrag aus dem...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Beim Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) kritisieren Vertreter der Landwirtschaft, dass es keine regelmäßige Entschädigung geben soll. Das könnte die Akzeptanz des Netzausbaus bei den...

Der Netzbetreiber Tennet meint, dass es bei Erdverkabelung zu keiner relevanten Bodenerwärmung und Folgen kommt. Der Bauernverband fragt, ob Bauern mit der Beweislast allein gelassen werden.

Artikel geschrieben von

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht

Stefanie Awater-Esper

Korrespondentin Berlin

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen