Gentechnik in Lebensmitteln: Aigner will Lockerung verhindern

EU-Verbraucherschutzkommissar John Dalli plant bekanntlich, den Grenzwert von gentechnisch veränderten Bestandteilen in Lebensmitteln auf 0,1 % zu erhöhen. Aktuell darf in Nahrungsmitteln überhaupt keine Gentechnik stecken. Dagegen hat Bundesagrarministerin Ilse Aigner nun Widerstand angekündigt. Pressemeldungen zufolge sieht sie die Transparenz und Wahlfreiheit der Verbraucher in Gefahr.

EU-Verbraucherschutzkommissar John Dalli plant bekanntlich, den Grenzwert von gentechnisch veränderten Bestandteilen in Lebensmitteln auf 0,1 % zu erhöhen. Aktuell darf in Nahrungsmitteln überhaupt keine Gentechnik stecken.
 
Dagegen hat Bundesagrarministerin Ilse Aigner nun Widerstand angekündigt. Pressemeldungen zufolge sieht sie die Transparenz und Wahlfreiheit der Verbraucher in Gefahr. Die Kunden könnten nicht mehr sehen, ob GVO in einem Lebensmittel ist oder nicht. Aigner stellt sich damit nicht nur gegen die Kommission, sondern auch gegen den Koalitionspartner FDP, der für eine liberale Handhabung der Gentechnik ist. (ad)

Hintergrund:
Dalli befürwortet neue GVO-Schwellenwerte für Lebensmittel (14.5.2012)
 
 
 


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen