Großhandelspreise stark gefallen

Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2009 um rund 8,0% unter dem Vorjahresstand. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Januar 1987. Im Vergleich zum Februar 2009 sanken die Großhandelspreise im März 2009 um rund 1%.

Der Index der Großhandelsverkaufspreise lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im März 2009 um rund 8,0% unter dem Vorjahresstand. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Januar 1987. Im Vergleich zum Februar 2009 sanken die Großhandelspreise im März 2009 um rund 1%.

In der Landwirtschaft und im Nahrungsmittelsektor sanken die Preise gegenüber dem Vorjahr drastisch. Getreide, Saaten und Futtermittel lagen um rund 43% unter dem Preisniveau von März 2008. Milch und Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette waren um 10% billiger als im März 2008, gegenüber dem Vormonat blieben die Preise stabil. Obst, Gemüse und Kartoffeln wiesen ebenfalls einen Preisrückgang gegenüber dem Vorjahr aus (\- 0,4%).

Im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen lagen die Preise um etwa 21% unter denen von März 2008. Gegenüber dem Vormonat verbilligten sich die zu dieser Wirtschaftsklasse gehörenden Waren um knapp 1%, nachdem sie sich im Februar 2009 vorübergehend um 0,8% verteuert hatten.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.