Hessenwahl: CDU verliert drastisch bei den Bauern

Bei der Hessenwahl hat die CDU bei den Landwirten fast 18 % verloren. Die Stimmen der Bauern gingen an die AfD und die Grünen. Beide Parteien konnten bei den Bauern stark zulegen. Die CDU hat am vergangenen Sonntag bei den Landwirten 17,9 % verloren und kommt in dieser Berufsgruppe nur noch auf 45,9 %.

Bei der Hessenwahl hat die CDU bei den Landwirten fast 18 % verloren. Die Stimmen der Bauern gingen an die AfD und die Grünen. Beide Parteien konnten bei den Bauern stark zulegen.

Die CDU hat am vergangenen Sonntag bei den Landwirten 17,9 % verloren und kommt in dieser Berufsgruppe nur noch auf 45,9 %. Im Gesamtergebnis waren die Verluste der CDU mit 11,3 % deutlich geringer. Das zeigt die Wahlanalyse der Forschungsgruppe Wahlen.

Großer Gewinner sind auch bei den Bauern die Grünen: Sie legten gegenüber der letzten Landtagswahl 2014 um über 7 % zu und kommen jetzt auf 12,6 %.

Die AfD kam bei den hessischen Landwirten auf 11,6 % (+ 10,6 %) und landete damit nur knapp unterhalb des Gesamtergebnisses von 13,1 %.

Auf den vierten Platz bei den Bauern landete die FDP. Sie verlor im Gegensatz zum Landestrend bei den Bauen 3,6 % und kam auf 9,4 %.

Keine große Rolle spielte die SPD mit 8,8 % bei den Landwirten. Dafür verloren die Sozialdemokraten bei dieser Berufsgruppe aber nur 2,2 % der Stimmen. Die Linke kam auf 3,9 % (+2,9 %) der Stimmen bei den hessischen Bauern.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.