Kartoffel "Linda" erhält Neuzulassung

Die Kartoffelsorte Linda hat vom Bundessortenamt "grünes Licht" erhalten und ist jetzt auch in Deutschland wieder für die Zucht zugelassen. Karsten Ellenberg vom Freundeskreis "Rettet Linda!" bewertete diese Entscheidung vergangene Woche als einen "Erfolg für Bauern und Verbraucher.

Die Kartoffelsorte Linda hat vom Bundessortenamt "grünes Licht" erhalten und ist jetzt auch in Deutschland wieder für die Zucht zugelassen. Karsten Ellenberg vom Freundeskreis "Rettet Linda!" bewertete diese Entscheidung vergangene Woche als einen "Erfolg für Bauern und Verbraucher." Die Initiative habe einen langen Atem gehabt und nicht aufgegeben. Mit der Zulassung sei rechtlich eine wichtige Vereinfachung für den deutschen Markt gegeben. Zudem sei sichergestellt, dass die Allgemeinheit auch bei Linda nach Ablauf der Sortenschutzzeit Zugang zu nachgefragten Sorten bekomme, erklärte Ellenberg. Um die Kartoffelsorte war es 2005 zu rechtlichen Auseinandersetzungen gekommen. Der Kartoffelzüchterkonzern "Europlant" hatte Ende des Vorjahres kurz vor Ablauf der Sortenschutzzeit die Zulassung für Linda zurückgezogen, um die seiner Einschätzung nach krankheitsanfällige Sorte vom Markt zu nehmen. Dieses Vorgehen stieß bei Förderern von Linda auf scharfe Kritik. Sie warfen dem Unternehmen vor, die beliebte Sorte nur deshalb vom Markt zu nehmen, um den Absatz neuerer Sorten und damit die Lizenzgewinne zu erhöhen.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.