Alterskasse

Keine Grundrente für Landwirte Premium

Die landwirtschaftliche Alterskasse sieht keine Grundrente vor, wie sie die Politik gerade für alle anderen Rentner diskutiert wird. Das ärgert die Bauern sehr.

Die Große Koalition will Rentnern, die 35 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt und 30 bis 80% des Durchschnittseinkommens erwirtschaftet haben, ab 2021 eine Grundrente zahlen.

Davon werden Landwirte aber wohl nicht viel haben. Denn in der Alterskasse ist weder...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Hans-Heinrich Wemken

Skandal

Die gesetzliche soziale Absicherung für die Bäuerinnen und Bauern ist ein einziger Skandal. Der Bauernverband hat auf der ganzen Linie versagt

von

Die Hauptsache ist die Politiker und Beamten haben die Taschen voll.

Das die Landwirte und auch Kleinverdiener keine Grundrente bekommen sollen ist ein Skandal. Schaut in die Niederlande. Da bekommt jeder der 40 Jahre in der Niederlande gelebt hat eine gesetzliche Altersrente von ca. 1200 Euro im Monat. Plus wenn er gearbeitet hat eine Betriebsrente. In Deutschland heisst es immer von der Politik das ist nicht finanzierbar. Warum wohl nicht? Doch wohl weil die Politiker und Beamten sich die Taschen mit dem Geld das die Bürger0 erarbeiten vollmachen und einen großen Rest nach Brüssel an die EU überweisen um den Rest von Europa zu finanzieren in dem fast alle Länder ein für die Bürger besseres Rentenniveau haben als Deutschland. Die Frage ist wie lange wir uns das noch gefallen lassen. Oder ob wir uns in Deutschland endlich wehren. Die Franzosen die derzeit einige Jahre früher als die Deutschen in Rente gehen machen es uns gerade vor.

von Willy Toft

Nach über 45 Jahre Einzahlung, und werde ich nicht mal die Grundrente schaffen!

Das ist doch ein Armutszeugnis, wie hier mit den altgedienten Landwirten umgegangen wird! Oder sollen wir arbeiten bis wir umfallen? Wer nichts vom Betrieb bekommt, ist verloren!

von Erhard Kunz

Wir brauchen doch

das Geld um die Nitratstrafzahlungen zu leisten. Das muss doch von den Sozialkosten getragen werden, wie unser aller Landwirtschaftsministerin erklärt. Dafür können wir eine höhere Pendlerpauschale für die CO2 Steuer auf Diesel anrechnen.

von Hans Merk

Wenigstens brauchen wir uns keine Gedanken über das Wechseln der Krankenkasse machen

hat doch Vorteile wenn andere für uns denken. Wer sitzt eigentlich in den Gremien der landw. Solzialversicherer?

von Annette Eberle

Menschen zweiter Klasse

Uns werden soziale Leistungen verwehrt ? Sind wir Menschen zweiter Klasse ? Immer nur die Landwirte klein halten das mann Sie mit Auflagen und Vorschriften überfluten kann .Mann sollte die Alterskasse sofort auflösen.

von Gerd Uken

Das ist der Vorteil der eigenen

Rentenversicherung der Landwirte- Frau Connemann kann das auch sicher erklären. Andere haben sogar noch eine eigene Betriebsrente......

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen