Studenten

Keine Nachteile beim BAFöG durch Corona-bedingten Ernteeinsatz Plus

Bei BAFöG-Beziehern wird das Einkommen aus einem Coronabedingten Einsatz nur auf das BAFöG der jeweiligen Beschäftigungsmonate angerechnet.

Damit Studenten durch Corona-bedingte Einsätze z.B. in der Landwirtschaft keine Nachteile beim BAFöG erleiden, hat der Gesetzgeber die Anrechnungsregeln geändert.

Bei Studenten und Berufsfachschülern, die BAFöG beziehen, wird das Einkommen aus einem pandemiebedingten Einsatz nur auf das BAFöG der jeweiligen Beschäftigungsmonate angerechnet. Für die Zeit vor und nach dem entsprechenden Einsatz erhalten die BAFöG Empfänger weiterhin ihren regulären...

Das könnte Sie auch interessieren

BAföG: Bleibt der Hinzuverdienst vorübergehend anrechnungsfrei?

vor von /, Schulze Harling, Diethard Rolink, Diethard Rolink, Diethard Rolink, Anne Schulze Vohren, Anne Schulze Vohren, Anne Schulze Vohren, Diethard Rolink, Harms, Johanna Garbert, Gesa Harms, Franz-Christoph Michel, Betriebsleitung, Anne Schulze Vohren, Anne Schulze Vohren, Anne Schulze Vohren, Anne Schulze Vohren, Anne Schulze Vohren

Diskussionen zum Artikel

von Benjamin Ziegler

Typisch!

Das ist mal wieder typisch für unsere Politiker. Auf der einen Seite für die Konzerne Hunderte von Milliarden locker machen und den Studenten die helfen es wieder abziehen. Die werden eh schon genug bestraft sein wenn das Bafög der ansteigenden Inflation nicht mehr hinterherkommt...

von Gerd Uken

Frage: Warum sollte dann jemand arbeiten gehen?

Unsere Landwirtschaftsministerin hat ja auchvgesagt das Rentner und Geringverdiener könnten sich ja etwas dazuverdienen. Den Asylanten würde es vom Beihilfesatz ja abgezogen -also lohne nicht....... Gerade auf ZDF!

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen