„Klarer Kurs Nord“: Bauernverband ruft zur Abstimmung bei Sozialwahl auf

Zu einer regen Beteiligung an den Sozialwahlen ruft der Bauernverband Schleswig-Holstein auf. Bei der jetzt erstmals bundesweit stattfindenden Wahl zur Vertreterversammlung der SVLFG sei eine ausreichende Beteiligung der einzelnen Regionen und damit auch aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein nicht mehr gesichert.

Sozialwahl 2017 (Bildquelle: www.sozialwahl.d)

Zu einer regen Beteiligung an den Sozialwahlen ruft der Bauernverband Schleswig-Holstein auf.
Bei der jetzt erstmals bundesweit stattfindenden Wahl zur Vertreterversammlung der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sei eine ausreichende Beteiligung der einzelnen Regionen und damit auch aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein nicht mehr automatisch gesichert.

Die dortigen Bauernverbände hätten deshalb für die Gruppe der Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte eine gemeinsame Liste aufgestellt. Ihr Ziel ist es, die Landwirtsfamilien in ihren Einzugsgebieten unter dem Motto „Klarer Kurs Nord – Liste 2“ zu mobilisieren. „Klarer Kurs Nord“ stehe insbesondere für ein eindeutiges Bekenntnis zum Erhalt des eigenständigen landwirtschaftlichen Sozialversicherungssystems unter Berücksichtigung der strukturellen Besonderheiten der nördlichen Bundesländer. Schleswig-holsteinische Vertreter finden sich nur auf dieser Liste.
 
Der Bauernverband Schleswig-Holstein schickt den bisher im Vorstand der SVLFG tätigen Alexander von Rosenberg aus Mehlbek sowie den Vorsitzenden des sozialpolitischen Ausschusses Thomas Hansen aus Viöl ins Rennen.
 
Zum Hintergrund: Für die in diesem Jahr im Rahmen der bundesweiten Sozialwahlen anstehende Wahl der Vertreterversammlung der SVLFG kommt es in Schleswig-Holstein und Hamburg erstmals zu einer Wahlhandlung. Anders als bisher werden sich die Versicherten zumindest in der Gruppe der Selbständigen ohne fremde Arbeitskräfte zwischen mehreren Listen entscheiden können. Aus dem Bereich der Landesbauernverbände sind allein sechs Listen vom Wahlausschuss zugelassen worden. Daneben ist eine Liste der Nebenerwerbslandwirte in Bayern sowie jeweils eine von Waldbesitzern und dem Bundesverband Deutscher Landwirte eingereicht worden. Mit zwei weiteren freien Listen erhöht sich die Anzahl der Listen auf insgesamt elf.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Management & Politik / News

"Dem Osten Vertretungsmacht": Sozialwahl-Liste 8

vor von Alfons Deter

Die Landesbauernverbände der Neuen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern treten zur Sozialwahl in der SVLFG mit einer gemeinsamen Liste in der ...

Management & Politik / News

DJV: "Jagdpächter, geht wählen!"

vor von

Seit Jahren steigt der Beitrag, den Jagdpächter und Eigenjagdbesitzer an die Sozialversicherung SVLFG entrichten müssen - allerdings ohne, dass die Leistung steigt. Vertreter der Jagd haben sich nun ...

Management & Politik / News

SVLFG ruft zur Sozialwahl auf

vor von

Bundesweit finden im Mai die Sozialwahlen statt, die drittgrößte Wahl nach der Europa- und der Bundestagswahl. 30 Millionen Beitragszahler und Rentenempfänger sind wahlberechtigt. Erstmals werden ...

ALT vs. NEU: Der große Vergleich der Traktoren-Generationen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen