Klöckner für ermäßigten Steuersatz für Trockenheitsversicherungen Plus

Landwirtschaftsministerin Klöckner hat sich für einen ermäßigten Steuersatz für Versicherungen gegen Trockenheit von 0,03 % ausgesprochen. Ihr Ministerium berate darüber gerade mit dem Bundesfinanzministerium. Die steuerfreie Risikoausgleichsrücklage beurteilt sie weiterhin kritisch.

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat am Mittwochabend bei der top agrar Veranstaltung „Landwirtschaft im Dialog“ zum Thema Klimastress angekündigt, dass sie sich für einen ermäßigten Steuersatz für Versicherungen gegen Trockenheit einsetzen will. „Unterstützen würden wir als BMEL die Einführung eines ermäßigten Steuersatzes für die Elementargefahr Trockenheit“, sagte sie. Sie bezeichnete es als „nur konsequent“, auch für das Risiko Trockenheit den ermäßigten Versicherungssteuersatz für Elementargefahren in Höhe von 0,03 % der Versicherungssumme anzuwenden und nicht weiter 19 % der Versicherungsprämie zu verlangen. Das würde zu einer Kostenentlastung führen und könnte damit einen Beitrag zur Einführung von...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Die Redaktion empfiehlt

Staatlich bezuschusste Wetterversicherungen sind aktive Risikovorsorge für Landwirte. Die Zuschüsse werden von den Versicherungsunternehmen selbstverständlich und vollständig an die Landwirte...

Die Anzahl der Anträge auf Dürrehilfen strebt auf 9.500 Anträge zu. Damit ist die vom Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) geschätzte Höhe von 10.000 existenzbedrohten Betrieben durch die...


Diskussionen zum Artikel

von Rudolf Rößle

Mal

eine gute Idee mit einem niedrigerem Steuersatz. Jetzt sollte der selbst genutzte regenerative Strom auch Steuer und Umlagebefreit genutzt werden dürfen. So sichern sie zusätzliches Einkommen und motivieren die Bürger zu sinnvollen Investitionen.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen